Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Pädagogen-Newsletter 5-2016

 

Liebe Pädagoginnen, liebe Pädagogen,

der letzte Abschnitt der Spielzeit 2015/16 und damit auch unser Spielplan für Junges Publikum im Theater Pforzheim stehen ganz im Zeichen der Oper.
Am 21. Mai feiert „Abu Hassan“ Premiere. Karl Maria von Webers Singspiel rund um den gewitzten Abu Hassan ist bestens geeignet ab 11 Jahren. Für ältere Schüler (ab Klasse 8) bietet die Oper „Lucia di Lammermoor“ von Gaetano Donizetti, dem Komponisten, der den Weg von der Klassik zur Romantik ebnete, viele Anknüpfungspunkte für den Musikunterricht und mit der „Romeo-und-Julia“-Thematik einen idealen Einstieg in die Welt des großen Musiktheaters. Kommen Sie doch einfach wieder mal vorbei!


Ihr Team Junges Theater Pforzheim
Anja Noël, Antonia Schirmeister, Danilo Tepša und Imke Prill

Lucia di Lammermoor
 

Inhalt des Newsletters

  • Premieren im Mai
  • Premiere der Jugendoper „Abu Hassan“
  • Stücke für junges Publikum in der neuen Spielzeit
  • Schreibwettbewerb „Junge Reporter“: Jetzt noch mitmachen!
  • „Lucia di Lammermoor“ – ideal zum Einstieg in die Welt der Oper
  • Neue „Tschick“-Vorstellungen im Juni
  • „Hamlet“ im Deutschlandfunk
  • Präsentation „Die bleichen Füchse“ im Rahmen des Literaturfestivals „Sprachsalz“
  • Vorstellungen im Juni

Premieren im Mai

5. Sinfoniekonzert im CCP
8. Mai um 19:00 im CCP
Beethoven - Ouvertüre "Coriolan" für Orchester op. 62
Beethoven — Sinfonie Nr. 2 D-Dur op.
36 Schumann — Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61
Badische Philharmonie Pforzheim Dirigent — Markus Huber
Konzerteinführung um 18 Uhr 

„Abu Hassan“
am 21. Mai um 18:00 Uhr im Großen Haus 
Ein Singspiel aus 1001 Nacht von Carl Maria von Weber über Geldnot und Liebesnot des erfinderischen Abu Hassan mit dem neugegründeten Jugendchor des Theaters Pforzheim.

Premiere der Jugendoper „Abu Hassan“ (ab 6. Klasse)

Anstelle von Wein, Konfitüre und Pastetchen gibt’s nur noch Brot und Wasser. Denn Abu Hassan und seine Frau haben ihr ganzes Geld verprasst. Ihre Gläubiger, allen voran Omar, der Geldwechsler, werden extrem ungeduldig. Abu Hassan hat die rettende Idee: „Wir sterben einfach alle beide!“ Denn nach alter Sitte übernimmt das Kalifenpaar die Bestattungskosten. Sich selbst für tot zu erklären, ist schon ein gewagter Trick, aber kurz darauf beim Kalifen aufzutauchen, um die staatliche Unterstützung für die eigene Beerdigung abzugreifen, das ist schon tollkühn. Dass diese List nach Hinten losgeht, versteht sich fast von selbst. Kann der gewitzte Abu Hassan noch einmal seinen Kopf aus der Schlinge ziehen? Das Publikum erlebt Carl Maria von Webers Singspiel tatsächlich AUF der Bühne des Großen Hauses zusammen mit den Sängern, Schauspielern, einem Kammerorchester und dem Jugendchor des Theaters. Weitere Vormittagsvorstellungen gibt es am 3. Juni und am 9. Juni jeweils um 11 Uhr.
Gerne kommt Musiktheaterpädagoge Danilo Tepša zu Ihnen an die Schule, um die Schüler auf den Besuch der Vorstellung vorzubereiten.

Stücke für junges Publikum in der Spielzeit 2016/17

Wir freuen uns, dass das Theater Pforzheim – trotz der angespannten finanziellen Situation - in der kommenden Spielzeit sein Angebot für Junges Publikum erweitern kann. Sehr gerne besuchen wir Sie auf einer Gesamtlehrer- oder Fachlehrerkonferenz und stellen Ihnen das Theaterangebot im neuen Schuljahr persönlich vor. Neben den Stücken aus dem „großen“ Spielplan, die für Ihre Schüler und Schülerinnen interessant sind, z. B. Brechts „Dreigroschenoper“ oder Mozarts „Die Hochzeit des Figaro“ gibt es spezielle Produktionen für alle Altersstufen.

Zwerge versetzen oder: Der Goldschatz am Ende des Regenbogens 

GOLD!

Mongos

Die Leiden des jungen Werther

Schreibwettbewerb „Junge Reporter“: Jetzt noch mitmachen!

Literatur- und Theaterkurs des THG; Foto: Mieleck

Geistreich, lobend, treffend analysierend oder auch mal gnadenlos ehrlich: Das Team Junges Theater hat sich in den vergangenen Monaten über zahlreiche Beiträge zum Schreibwettbewerb „Junge Reporter“ gefreut. Einige druckreife Kritiken wurden bereits von Künstlern des Theaters als ihre „Kritik des Monats“ ausgewählt. Aber Achtung: Am 3. Juni ist Einsendeschluss! Wenn Sie also noch mit Ihrer Klasse am Wettbewerb teilnehmen wollen, dann tickt die Uhr: Egal ob „Hamlet“ oder „Abu Hassan“, „Lucia di Lammermoor“ oder „Tanz pur“ – bis zum 3. Juni gibt es noch jede Menge spannende Vorstellungen für Ihre Schüler.

Mitmachen lohnt sich nicht nur, um die Schlüsselqualifikationen „Beobachten, beschreiben, bewerten“ zu trainieren: Als Hauptpreise gibt es ein iPad, ein Smartphone und ein acht+ Abo für die kommende Spielzeit zu gewinnen. Die Teilnahmekarte zum Download und weitere Informationen zum Schreibwettbewerb finden Sie unter: www.theater-pforzheim.de. Für den April wählte Chefdramaturg Peter Oppermann den Beitrag der 16jährigen Schülerin Leonie-Michelle Hoch zu seiner „Kritik des Monats“. Die Gewinnerin erhält für ihre gelungene Kritik zur Inszenierung „Mutter Courage und ihre Kinder“ einen Buchpreis und eine „Wild-Card“ für die Endrunde.

„Lucia di Lammermoor“ – ideal zum Einstieg in die Welt der Oper

Lucia di Lammermoor

Präsentation „Die bleichen Füchse“ im Rahmen des Literaturfestivals „Sprachsalz“

Zum ersten Mal findet in Pforzheim das Internationale Literaturfestival „Sprachsalz“ statt, mit dem Theater Pforzheim als Kooperationspartner. Anlässlich der Uraufführung des Stückes „Die bleichen Füchse“ nach dem gleichnamigen Roman von Yannick Haenel präsentiert das Theater am 7. und am 8. Mai eine Lesung und Probenausschnitte mit dem Autor, dem Regisseur und Mitgliedern des Schauspielensembles. Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen im CCP ist frei.


Hamlet-Radiogottesdienst mit dem Schauspielensemble

Deutschlandfunk und SWR 4 übertragen an Christi Himmelfahrt (5. Mai, 10 Uhr) einen Theatergottesdienst aus der Auferstehungskirche mit Ausschnitten aus der aktuellen „Hamlet“-Inszenierung und theologischen Bezügen zum Stück.

Neue „Tschick“-Vorstellungen im Juni

Das furiose Jugendstück nach dem Bestseller-Jugendroman von Wolfgang Herrndorf steht am Dienstag, 21. Juni, 20:00 Uhr und am Mittwoch, 22. Juni um 11 Uhr wieder auf dem Spielplan. Karten reservieren können Sie dafür ab Dienstag, dem 3. Mai, an der Theaterkasse.

Vorstellungen im Mai

... finden Sie hier» in aller Übersichtlichkeit auf unserem neuen Mai-Leporello!

Preisinformationen und Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel.: 07231 – 39 2440.

Für Workshops, Vorbereitungen und weitere Informationen: Kommen Sie gerne auf uns zu!


Junges Theater Pforzheim

Theaterpädagogik

  • Anja Noël, Tel: 07231/39-1473
  • Antonia Schirmeister, Tel.: 07231/39- 3259
  • Danilo Tepša, Tel.: 07231/39-1577

theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de

Besuchen Sie uns doch mal wieder unsere Homepage oder unseren Blog! 

theater-pforzheim.de »
jungestheaterpforzheim.tumblr.com »


Auch auf Facebook und Twitter sind wir zu finden!
facebook.com/theater.pforzheim »
twitter.com/theaterpf »

Theaterkasse: 

Tel.: 07231/39-2440
Di. bis Fr. 10:00-19:00 Uhr, Sa. 10:00-13:00 Uhr
ticket@stadt-pforzheim.de

 
 
Newsletter abbestellen