Zum Inhalte springen

Junge Choreografen

JUNGE CHOREOGRAFEN 

Kaum ein Abend ist so spannend, kurzweilig und voller Überraschungen: „Junge Choreografen“ packen in eigene Stücke, was sie an Kunst, am Leben, an ihren Gefühlen, an Raum und Zeit interessiert. In einer eigenen Bewegungssprache. Auf der Suche nach dem, was der eigene Stil sein könnte. Seitdem der Stuttgarter Fritz Höver vor Jahrzehnten beim Stuttgarter Ballett als erster das Format der „Jungen Choreografen“ ins Leben gerufen hat, um Menschen mit choreografischem Talent zu entdecken, ist es an vielen Theatern in Deutschland kopiert und dort jeweils zu einer wichtigen Plattform geworden, um den hauseigenen Nachwuchs in der Kunst der Choreografie zu fördern. Auch am Theater Pforzheim haben „Junge Choreografen“ ein Zuhause und verwandeln es in einen Ort neuer Tanzsprachen.