Zum Inhalte springen

Eremiten – Tanzfilm inspiriert von Guido Markowitz Ballett „Brahms – Glaube Liebe Hoffnung“

Weltpremiere im Rahmen von Theater Treff Kino
am 7.12.2022 um 18:30 im Kommunalen Kino Pforzheim, ab 08.01.bis 28.01.2022 im Schmuckmuseum im Reuchlinhaus

 Wegen Pandemie kurzfristig verschoben, dafür aber jetzt intensiv: Die Weltpremiere des neuen Films des Ballett Theater Pforzheim, ein Produkt des DIGITAL DANCE LAB des Ensembles. Sein Titel: „Eremiten“, inspiriert von Guido Markowitz´ Ballett „Brahms – Glaube Liebe Hoffnung“. Der Film erzählt in surrealen und poetischen Szenen und Bildern vom Kern des Brahms-Balletts.

Drehbuch und Schnitt stammen von Tänzer und Regisseur Mirko Ingrao, hier hierfür mehrere Monate lang  intensiv mit seinen Kolleginnen und Kollegen zusammengearbeitet hat. Der Italiener vergleicht die gemeinsame künstlerische Arbeit an dem Film, zu dem Tanzdramaturgin Alexandra Karabelas die Idee geliefert hatte, mit einem Mosaik: „Ich habe für den Film das Brahms-Ballett von unserem Direktor Guido Markowitz  in zahlreiche Einzelteile zerlegt. Ich habe die Charaktere und Beziehungen, Atmosphären und Musik, Bilder und Symbole, Gesten und Choreografie neu beobachtet und neu komponiert. An diesem Prozess waren alle Tänzerinnen und Tänzer der Originalbesetzung beteiligt. Sie sind für mich die wahren Eremiten in Wüsten, die die Pandemie kulturell produziert hat. Sie haben das überleben lassen, was nicht gezeigt werden konnte, und sie stillen heute den Durst unserer ausgetrockneten Seelen.“  Drehorte waren das Theater, das Schmuckmuseum, die Stadt, der Schwarzwald und die Wüste in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Die Weltpremiere des Films findet am 07.01.2022 um 18:30 Uhr im Kommunalen Kino statt, ergänzt um Ausschnitte aus einer Aufnahme der Aufführung, Gesprächen und Interviews mit dem Ballett Theater Pforzheim. Karten gibt es unter https://kommunales-kino-pforzheim.de/filmreihen-2/theater-treff-kino.

Wer am 26.12.2021 das Ballett „Brahms – Glaube Liebe Hoffnung“ im Theater genießt, bekommt die Kino-Karte zum vergünstigten Preis.

Ab 08. Januar 2022 ist „Eremiten“ im Schmuckmuseum im Reuchlinhaus als Installation zu sehen.

Ab März 2022 wird der Tanzfilm online abrufbar sein.