Inhalt

Akkreditierungsrichtlinie für Rezensenten beim Theater Pforzheim

Das Theater Pforzheim freut sich über das Interesse der Medien an unserem Hause. Um Journalisten eine reibungslose Berichterstattung zu ermöglichen, steht den Medien unsere Mitarbeiterin des Pressereferates, Frau Sabine Hägele, zur Verfügung. Das Pressereferat unterstützt die Medien gerne mit Informationen und honorarfreien Fotografien aus den Produktionen des Hauses.

Wie erfolgt die Akkreditierung für Rezensenten bei Vorstellungen?

Das Anrecht auf Gewährung von Freikarten für Pressevertreter beim Stadttheater Pforzheim ist für alle Pressevertreter einheitlich geregelt. Ein Journalist hat ein Anrecht auf eine Pressekarte, wenn sein Besuch durch eine geplante Veröffentlichung begründet ist. Die Akkreditierung erfolgt dabei ausschließlich über eine Mitteilung seitens der Redaktion, die die Veröffentlichung der Rezension plant, an das Pressereferat des Theaters Pforzheim.

Bedingt durch die umfangreichen Hygienemaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie stehen für unser Publikum im Großen Haus nur maximal 130 Sitzplätze zur Verfügung (Foyer: max. 36 Plätze). Pro Medium und rezensierter Veranstaltung kann das Theater Pforzheim deshalb bis auf Weiteres nur eine Pressekarte zur Verfügung stellen.

Sollte die/der Berichterstatter/in eine Begleitperson mitbringen wollen, stellt das Theater Pforzheim auf Wunsch eine zweite, kostenpflichtige Karte bereit. Diese kann am Vorstellungstag an der Abendkasse bezahlt und gemeinsam mit der Pressekarte abgeholt werden. Wir bitten zur optimalen Disposition deshalb um eine frühzeitige Anmeldung, ob eine oder zwei Karten benötigt werden.