Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Sonderausgabe Pädagogik-Newsletter 11/2020

 

Liebe Pädagog*innen,

laut Beschluss der Politik dürfen u.a. Theater nicht vor Publikum spielen.

Dennoch möchten wir unserem Beruf, Kunst und kulturelle Bildung für Kinder und Jugendliche zu erzeugen, nachgehen und die uns übriggebliebenen Möglichkeiten in den Vordergrund stellen.

Daher haben wir eine Sonderausgabe zusammengestellt, die Ihnen Angebote macht, was wir in dieser Zeit gemeinsam unternehmen können. Naturgemäß sind dies Formen theater- und musikpädagogischer Arbeit, die bei Ihnen in den Schulen stattfinden können. Für alle Angebote gilt: Sie gelten dauerhaft, auch irgendwann nach Lockerung der Corona-Pandemie Maßnahmen.

Wir würden uns freuen, wenn Sie das eine oder andere finden, dass Sie in Ihren aktuellen Unterricht integrieren können.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund!

Ihr Team des Jungen Theaters Pforzheim

Markus Löchner, Inken Meents, Michael Schmidt, Swantje Willems, Christina Zejewski
und Mira Hofmann (FSJ Kultur)

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim

Telefon:  07231/39-1473

www.theater-pforzheim.de

 

Musik- und theaterpädagogische Vermittlungsangebote für Schulen, Kitas und Jugenddienste

Workshops

Neben musik- und theaterpädagogischen Workshops zu Stücken oder allgemeinen Themen im Klassenzimmer bieten wir auch Vor- und Nachgespräche mit den Ensembles und der Musik- und Theaterpädagogik an. Wir besuchen Sie für Workshops in Schulen in Pforzheim, dem Enzkreis und nach Absprache auch Gastspielorten des Theaters Pforzheim. Holen Sie sich aktuell zum Beispiel zu „Fidelio“ Florestan ins Klassenzimmer, oder halten Sie Smalltalk mit Franz Huchel („Trafikant“).

Ob als Vorbereitung für einen zukünftigen Besuch in unserem Haus oder thematische Auseinandersetzung. Gerne können wir den Besuch gemeinsam konzipieren.

Momentan bieten wir zu folgenden Produktionen Vermittlungsangebote an:

Junges Theater/Schauspiel

Shakespeare in Love

Der große Dramatiker und Freud und Leid des Dichters 

Fächer: Deutsch, Englisch, LuT, Musik, Geschichte, Politik, Gemeinschaftskunde

Der Trafikant (kommende Premiere)

Die schwierige Zeit in den Jahren vor dem zweiten Weltkrieg

Fächer: Deutsch, LuT, Geschichte, Politik, Gemeinschaftskunde

Räuberhände (kommende Premiere)

Identitätssuche im Ausland

Fächer: Deutsch, Gemeinschaftskunde, LuT

Wutschweiger (kommende Premiere)

Wehrhaft gegen soziale Ausgrenzung

Fächer: Deutsch, Gemeinschaftskunde

NippleJesus

Ist das Kunst und/oder kann das weg?

Fächer: Englisch, LuT, Kunst, Gemeinschaftskunde
 

Musiktheater

Fidelio

Politik und Gefangenschaft

Fächer: Musik, Geschichte, Gemeinschaftskunde, Ethik/Religion

Ein Sommernachtstraum

Musikalische Liebestränke

Fächer: Musik, Englisch, Deutsch, Latein, Biologie/Chemie, Gemeinschaftskunde

Märchen im Grand-Hotel

Die arme Prinzessin

Fächer: Musik, Geschichte, Sport, MSG, Gemeinschaftskunde

Gemeinsame Konzeption von Unterrichtsreihen

Auch wenn es Ihnen gerade nicht möglich ist, mit Ihrer Klasse das Theater Pforzheim zu besuchen, können Sie Ihre Schüler*innen an unseren Produktionen teilhaben lassen. Wir unterstützen Sie bei der Entwicklung von stückbezogenen Unterrichtsreihen z. B. für den Musik- oder Deutschunterricht für alle Altersstufen nicht nur mit strukturellen Ideen, sondern nach Verfügbarkeit auch mit Bildern unserer Produktionen.

 

Besondere Angebote

Schreibwettbewerb „Ein Sommernachtstraum“

William Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ steckt voller Fantasie und Magie! Lass dich vom Elfen Puck und Benjamin Brittens zauberhafter Musik zu einer eigenen Geschichte inspirieren und schick uns dein Ergebnis für den Schreibwettbewerb zu unserer Musiktheaterproduktion „Ein Sommernachtstraum“, die im November 2020 am Theater Pforzheim Premiere feiert.

Schüler*innen der Klassenstufen 1–4 (Gruppe 1), 5–7 (Gruppe 2) und 8–13 (Gruppe 3) können im Schreibwettbewerb zur Produktion „Ein Sommernachtstraum“ einen Text zwischen 300 und 1500 Wörtern einreichen. Einzige Bedingung: Im Text müssen der Elf Puck und eine magische Blume vorkommen. Lass deiner Kreativität freien Lauf und schreib drauf los!

Einsendeschluss ist der 31. Dezember 2020.

Weitere Informationen unter https://www.theater-pforzheim.de/das-theater/junges-theater/schreibwettbewerb.

Ansprechpartnerin: Christina.Zejewski@pforzheim.de oder Tel. 07231/39-1577.

#DichausKettenzubefrein

Zur Produktion „Fidelio“ wurden für die Darstellung des berühmten Gefangenenchors in Workshops lebensgroße Puppen hergestellt. Diese und die Käfige des Bühnenbildes können für Projekte und Aktionen, die sich konzeptionell mit Themen, die auch in „Fidelio“ zu finden sind, wie Freiheit, Gefangenschaft oder Ähnliches während der Spielzeit ausgeliehen werden – auch in Kombination mit einem „Fidelio“-Workshop.

Anfragen an Inken Meents, inken.meents@pforzheim.de, 07231/ 39-1474.

Kooperationsschulen

Kulturbegeisterte Schulen können Kooperationsschulen des Theaters Pforzheim werden. Diese werden persönlich vom Team des Jungen Theaters betreut und erhalten Eintrittskarten zu sehr günstigen Kooperationspreisen.Wir beraten Sie gern zum aktuellen Spielplan und empfehlen passende Stücke oder Konzerte für jede Klassenstufe. Kooperationsschulen werden bevorzugt bei den musik- und theaterpädagogischen Angeboten behandelt. Gemeinsam können Projekte geplant und umgesetzt. Im Gegenzug verpflichtet sich die Kooperationsschule, mit jeder Klasse jedes Jahr einen Theaterbesuch einzuplanen, so dass jede*r Schüler*in mindestens einmal im Schuljahr eine Vorstellung besucht.

Nutzen Sie die Zeit des „Wellebrechens“ für die Erzeugung einer zukünftigen kulturellen Welle. Werden Sie Kooperationspartner.

Ansprechpartner: Theaterpädagoge Michael Schmidt, Tel. 07231/39-1473, Michael.Schmidt@pforzheim.de.

Nicht Anbieten können wir aktuell

  • Musik.Theater.Pädagogik.Treff
  • Patenklassen
  • Spielclubs
  • Workshops im Theater
  • Führungen

Diese Formate bleiben aber im Programm!

INFORMATIONEN, SERVICE, KONTAKT

Redaktionsschluss für diesen Newsletter: 4. Oktober 2020

Redaktion: Michael Schmidt

Bildnachweis

Fidelio: Sabine Haymann

Ein Sommernachtstraum: Figurinen von Thomas Mogendorf, Gestaltung von Lia Talbot


Wir kommen zu Ihnen!

Wir vom Jungen Theater kommen gern zu Ihnen an die Schule und informieren Sie mit einer kompakten Präsentation über die Stücke im Spielplan 2020/2021 sowie unser musik-und theaterpädagogisches Angebot. Laden Sie uns zu persönlichen Gesprächen oder einer Gesamtlehrer*innen- oder Fachbereichskonferenz ein – wir freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen!


Kontakt Junges Theater Pforzheim

Unsere Theaterpädagog*innen für das Junge Theater und Schauspiel:

Swantje Willems

Swantje.Willems@pforzheim.de

07231/39-3259


Michael Schmidt

Michael.Schmidt@pforzheim.de

07231/39-1473

Unsere Pädagoginnen für Musiktheater und Konzert:

Inken Meents

Inken.Meents@pforzheim.de

07231/39-1474


Christina Zejewski

Christina.Zejewski@pforzheim.de

07231/39-1577

Unsere Ansprechpartnerin für das Ballett:

Alexandra Karabelas

Alexandra.Karabelas@pforzheim.de

07231/39-2789

 

Informationen zu den Produktionen und den musik- und theaterpädagogischen Angeboten finden Sie auch auf unserer Homepage des Theaters Pforzheim unter www.theater-pforzheim.de →Junges Theater 

 

Besuchen Sie uns auch auf:
www.theater-pforzheim.de
http://www.facebook.com/theater.pforzheim

instagram.com/theaterpforzheim
http://twitter.com/theaterpf

 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Theaterpädagogik des Theaters Pforzheim zugestellt. 

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-3259 / 39-1473

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: theater.paedagogik@pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.