Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Pädagogen-Newsletter 12-2017 / 01-2018

 

Liebe Pädagoginnen, liebe Pädagogen,

wir freuen uns über die rauschende Premiere unseres Stückes zur Winterzeit „Das Dschungelbuch“, zu der wir im direkten Kontakt mit Ihnen und mit unseren kleinen Zuschauern begeisterte Reaktionen bekommen haben. Am 23. Dezember feiert das mobiles Kinderstück, „FlussPferde“ Premiere (geeignet für Vor- und Grundschule). Im Januar folgen dann mit „Shut up“ (ab Klasse 4, Premiere: 11.1.) und „Die Verwandlung“ nach Franz Kafka (ab Klasse 8, Premiere: 19.1.) unsere Klassenzimmer-Theaterstücke, die Sie ab sofort gerne buchen können. Bei der 2. Werkschau des Jungen Theaters Ende Januar werden alle mobilen Stücke präsentiert. Für Pädagogen gibt es bei uns wieder kostenlose Sichtkarten für alle Vorstellungen.

Erstmals bietet das Theater in diesem Jahr ein Weihnachts-Abo für Jugendliche an: unsere beiden Jugendstücke, das Jugendkonzert und ein Klassiker im großen Haus schon ab 25,00 Euro.

Für hoffentlich viel Vorfreude sorgt unser Theater-Adventskalender auf Facebook, bei dem sich jeden Tag ein Türchen öffnet, hinter dem Sie lustige und überraschende Einblicke ins Theaterleben erwarten.

Wir wünschen Ihnen ein friedliches, fröhliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr!
Ihr Team Junges Theater Pforzheim
Anja Noël, Nina Roßbach, Swantje Willems und Nina Zeile

 



Inhalt des Newsletters


Premieren im Dezember und Januar
Extras im Dezember und Januar
Öffentliche Proben
„Das Dschungelbuch“ – Pädagogisches Begleitprogramm
Premieren der mobilen Kinder- und Jugendstücke
2. Werkschau des Jungen Theaters
Patenklassen – „Die Verwandlung“ noch verfügbar
Vor- und Nachbereitungen zu „Herr Biedermann und die Brandstifter“ und „Der zerbrochene Krug“
Freiwilliges Jahr Kultur im Theater Pforzheim – Bewerbungsstart im Januar
Jugend-Weihnachtsabo Vier+
Der Theater-Adventskalender auf Facebook
Vorstellungen im Dezember und Januar

 



Premieren im Dezember und Januar

22. Dezember um 19:30 Uhr im Großen Haus
"Der Bettelstudent"
Operette von Carl Millöcker
Ein falscher Fürst tanzt im Walzer-Takt durch Liebe und Intrigen - Happy End und Operettenvergnügen garantiert!
Tickets online »

23. Dezember um 18:00 Uhr im Podium
"FlussPferde"
Kinderstück ab 5 Jahren von Anneli Mäkelä
Ein gemütliches Flusspferd muss sich seinen Lebensraum mit einem ehrgeizigen Rennpferd teilen. Das führt zu allerhand lustigen Verwicklungen, denn jeder will auf einmal so sein, wie der andere.
Tickets online »

11. Januar um 18 Uhr im Podium
"Shut up!"
Jugendstück ab 9 Jahren von Jan Sobrie und Raven Rüell
ADHS, Minderbegabung, Aggressivität: Drei Jugendliche entsprechen nicht der Norm. Über ihre Freundschaft suchen sie einen Weg, mit Mobbing und Therapieversuchen fertig zu werden.
Tickets online »

29. Januar um 18:00 Uhr im Podium
"Die Verwandlung"
Jugendstück ab 14 Jahren nach Franz Kafka
Gregor Samsa erwacht als käferartiges "Ungeziefer" und befindet sich damit schlagartig in einer absurden Situation, voller Selbstzweifel und Konflikten - eine Parabel für die Pubertät.
Tickets online »

20. Januar um 19:30 Uhr im Großen Haus
"Mozart-Requiem - Feiert das Leben"
Musiktheater für Sänger, Chor, Ballett und Orchester von Guido Markowitz
Spartenübergreifendes Projekt mit der berührenden Musik von Wolfgang Amadeus Mozart.
Tickets online »


Aktuell im Großen Haus: Die Elefanten-Kompagnie aus "Das Dschungelbuch" (Mitglieder des Schauspielensembles)
 



Extras im Dezember und Januar

10. Dezember um 11 Uhr im Foyer
Zugezogenen-Stammtisch 4
Ein neues Mitglied des Musiktheaters und des Balletts zu Gast bei Schauspieldirektor Hannes Hametner 
Tickets online »

10. Dezember um 20:00 Uhr im Café Mocca
Theater Urban 3
„Grimmige Märchen“ mit Robert Besta und dem „Sapato Novo“ Duo.
Eintritt frei.

17. Dezember um 11 Uhr im Foyer
Kammerkonzert Violine trifft Klavier
Tickets online »

17. Dezember um 19 Uhr im KoKi
The Fountain von Darren Aranowski
Filmisches Meisterwerk über Leben, Trauer und Tod, im Anschluss Gespräch mit Ballettdirektor Guido Markowitz

24. Dezember um 14 Uhr im Großen Haus
Stille Nacht, heilige Nacht
Weihnachtsbenefizkonzert zu Gunsten der PZ-Aktion „Menschen in Not“
Tickets online »

31. Dezember im Großen Haus
Walzer, Sekt und Stimmenglanz
Tickets online »

21. Januar um 11 Uhr im Foyer
Zugezogenen-Stammtisch 5
Die Schauspielerinnen Mira Huber und Steffi Baur zu Gast bei Schauspieldirektor Hannes Hametner.

29. Januar um 20 Uhr im Foyer
Menschliches Treibgut – auf den Spuren des Friedrich Hollaender
Literatur, Lieder und Chansons deutscher Emigranten mit Thorsten Klein (Text/Gesang) und Yonatan Cohen (Klavier)

29. Januar bis 2. Februar im Podium
2. Werkschau Junges Theater
mit den Stücken „Die Verwandlung“, „Eine kleine Zauberflöte“, „Shut up!“ und „FlussPferde“
Weitere Informationen »



Öffentliche Proben „(R)Einblicke“ im Dezember und Januar

14. Dezember um 19:00 Uhr „Der Bettelstudent“ im Großen Haus
Operette von Carl Millöcker

20. Dezember um 18:00 Uhr im Podium „FlussPferde“
Sichtveranstaltung für Pädagogen, Anmeldung beim Jungen Theater

13. Januar um 11:30 Uhr im Großen Haus „Mozart-Requiem – Feiert das Leben“
Musiktheater für Sänger, Chor, Ballett und Orchester von Guido Markowitz

Probenfoto von "Der Bettelstudent" - Mitglieder des Musiktheaterensembles



„Das Dschungelbuch“ – Pädagogisches Begleitprogramm

Wir freuen uns sehr, dass auch in diesem Jahr wieder etwa 20.000 Kinder unser Stück zur Winterzeit „Das Dschungelbuch“ besuchen. Ein herzliches Dankeschön an Sie, liebe Pädagoginnen und Pädagogen: Sie eröffnen so Ihren Kindern, Schülern und Schülerinnen die Möglichkeit, die Welt des Theaters zu entdecken und zu erleben – für viele zum ersten Mal! Am Dienstag, 28. November, durften wir vor vollem Haus die Premiere feiern, die mit tosendem Applaus und Begeisterung bei den kleinen und großen Besuchern endete.

Die Materialmappe für Pädagogen zum Stück finden Sie hier ».



Premieren der mobilen Kinder- und Jugendstücke

Rund um den Jahreswechsel feiern die mobilen Stücke für junges Publikum Premiere. Alle Produktionen können ab sofort zu individuellen Terminen gebucht werden und kommen dann zu Ihnen ins Klassenzimmer oder an die Kita. Infos beim Jungen Theater, Kosten ab 100 Euro.

"FlussPferde" - von Anneli Mäkelä
Kinderstück für kleine und große Philosophen ab 5 Jahren

Ein Flusspferd verbringt selbstzufrieden seine Tage am Wasser. Es ist stolz auf seinen dicken, glänzenden Körper und darauf, wie gut es der Fluss trägt. Doch dann taucht ein Eindringling auf: Ein Rennpferd, voller Bewegungslust und Freiheitsdrang, elegant, ehrgeizig und eitel.  Zwischen den beiden entflammt ein Streit, wer von ihnen das wahre Pferd ist. Insgeheim machen sich Selbstzweifel breit. Bald will jeder so sein, wie der andere.

In „FlussPferde“ geht es um zwei vermeintlich grundverschiedene Geschöpfe. Der Wunsch, wie der andere zu sein, verführt sie zu den lustigsten Aktivitäten: das Flusspferd macht Diät und das Rennpferd Schwimmtraining für Anfänger. Doch nach und nach steigern sich die beiden so  in ihre neue Rolle hinein, bis sie Leib und Leben riskieren. Im Moment der größten Gefahr finden sie einen Weg, von dem, der anders ist, zu lernen und doch sich selbst treu zu bleiben. 

Die Produktion ist als mobiles Theaterstück buchbar (Kosten: 3,50 Euro pro Kind, mindestens 150 Euro, Spieldauer: ca. 60 Minuten, ideal für 40 bis 60 Zuschauer).

Premiere am Samstag, 23. Dezember 2017 um 18 Uhr im Podium
Weitere Vorstellungen: Di., 26.12. (18 Uhr); Sa., 3.2. (11:30 Uhr und 13:30 Uhr); So., 4.2. (15:30 Uhr); Sa., 10.2. (11:30 Uhr und 13:30 Uhr)

Sichtveranstaltung für interessierte Pädagogen: 20. Dezember 2017 um 18 Uhr; Anmeldung beim Jungen Theater (anja.noel@stadt-pforzheim.de; Tel.: 07231-39 14 73)

Figurinen von Mareen Wölbl

"Shut up!"
Preisgekröntes Jugendstück von Jan Sobrie und Raven Ruëll
ab Klasse 4

Drei Schüler müssen sich gegen Mobbingattacken behaupten. Sie sind „verhaltensauffällig“, ein Fall für den Therapeuten oder das Jugendamt. Gemeinsam gelingt es Ihnen sich zu wehren, manchmal mit frechen Sprüchen, manchmal mit Gefühle abschalten und durchhalten, manchmal mit Aufsässigkeit. Die drei schwören sich Freundschaft und Treue bis zum ewigen Leben – oder bis der nächste mal wieder von der Schule fliegt.

Mit seiner rauen und ehrlichen Sprache eröffnet dieses Stück einen unsentimentalen Blick in das Seelenleben von drei Jugendlichen, die den Normen nicht entsprechen. Im Jahr 2015 wurde es mit dem renommierten Niederländisch- Deutschen Kinder- und Jugendtheater-Preis Kaas & Kappes ausgezeichnet.

Diese Produktion ist als Klassenzimmerstück zu individuellen Terminen buchbar. Kosten: 3,50 Euro pro Schüler, mindestens 100 Euro.

Premiere am 11. Januar 2018 um 18 Uhr im Podium, weitere Vorstellung: 1. Februar, 18 Uhr

Clemens Ansorg verwandelt sich in das „Ungeziefer“ Gregor Samsa.

„Die Verwandlung“ nach Franz Kafka
Literarischer „Horrorthriller“ im Klassenzimmer
ab Klasse 9

Eines Morgens erwacht Gregor Samsa als „Ungeziefer“, eine Art Käfer, abgekapselt, unfähig zu sozialen Aktionen, außerordentlich und scheußlich. Während Gregor sich an seinem neuen Zustand gewöhnt und ihm zunehmend etwas abgewinnt, löst seine Metamorphose im kleinbürgerlichen Familienkosmos Unverständnis und Angst aus. Die anfängliche Ratlosigkeit sucht sich ein Ventil in immer größerer Grausamkeit, bis Vater, Mutter und Schwester den Fremdkörper Gregor zugrunde gehen lassen. Kafkas Erzählung kann als die schmerzhafte Metamorphose vom Kind zum Erwachsenen gedeutet werden.

Mit „Die Verwandlung“ von Franz Kafka bietet das Junge Theater Pforzheim ein Stück für Jugendliche ab 14 Jahren an. Diese Produktion ist als Klassenzimmertheater buchbar, Kosten: 3,50 Euro pro Schüler, mindestens 100 Euro, Spieldauer: 90 Minuten mit Nachgespräch. 

Premiere am Freitag, 19. Januar 2018 um 18 Uhr im Podium, weitere Vorstellung am Montag, 29. Januar um 18 Uhr im Podium.



2. Werkschau Junges Theater Pforzheim: 29.01. bis 03.02.2018 im Podium

Dennis Marr als Königin der Nacht in "Eine kleine Zauberflöte"


Bei der 2. Werkschau des Jungen Theaters Pforzheim werden die Stücke für Kinder und Jugendliche so gespielt, wie sie in den Schulen und Kitas Pforzheims und des Umlandes unterwegs sind: in einer für Klassenzimmer, Aula oder Veranstaltungssaal angepassten Inszenierung, deren besonderer Reiz in der Nähe zum Publikum und der Fokussierung auf die Figuren und ihre Darsteller besteht.

Für ErzieherInnen und LehrerInnen, die sich über das mobile Angebot informieren möchten, gibt es kostenfreie Pädagogen-Sichtkarten beim Jungen Theater: Anja Noël, Tel.: 07231/39-1473, anja.noel@theater-pforzheim.de

Montag, 29. Januar um 18 Uhr
"Die Verwandlung" nach Franz Kafka
Klassenzimmertheater ab 13 Jahren

Dienstag, 30. Januar um 18 Uhr
"Eine kleine Zauberflöte" mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Mobiles Singspiel ab 6 Jahren

Donnerstag, 01. Februar um 18 Uhr
"Shut up!" von Jan Sobrie und Raven Ruël
Klassenzimmertheater ab 9 Jahren, Deutsche Erstaufführung

Samstag, 03. Februar um 11:30 Uhr und um 15:30 Uhr
"FlussPferde" von Anneli Mäkelä
Mobiles Kinderstück ab 5 Jahren

Nach jeder Vorstellung gibt es ein Nachgespräch mit dem Regisseur und dem Ensemble sowie Informationen zu den mobilen Stücken von den Theaterpädagoginnen.

Karten erhalten Sie bei der Theaterkasse am Waisenhausplatz (Tel.: 07231/39-2440) zum Preis von 10 Euro, ermäßigt 7 Euro. Außerdem bieten wir ein Zweierkombiticket zu 15 Euro, ermäßigt 10,50 Euro an, mit dem sie gleich zwei Aufführungen Ihrer Wahl besuchen können.

Alle Stücke können zu individuell vereinbarten Terminen an den Schulen oder Kitas Pforzheims und der Umgebung gespielt werden. Die Preise liegen bei mindestens 100 Euro für das Klassenzimmertheater und mindestens 150 Euro bei den mobilen Stücken, beziehungsweise 3,50 Euro pro Kind.

Die Produktion „Eine kleine Zauberflöte“ kann ausschließlich von Schulen und Veranstaltungsorten im ländlichen Raum gebucht werden. Nähere Informationen zu den Buchungskonditionen erhalten Sie bei beim Jungen Theater: Ilka Roßbach, Tel.: 07231/39-1577, ilka.rossbach@stadt-pforzheim.de



Patenklassen – „Die Verwandlung“ noch verfügbar

Für das mobile Kinderstück ab 5 Jahren gibt es in dieser Spielzeit zwei Patenklassen. Die Klasse 3c der Nordstadtschule Pforzheim (Klassenlehrerin Frau Krayer) und die jahrgangsgemischte Klasse 1/2 b der Grundschule Eisingen (Klassenlehrerinnen Frau Heck und Frau Haller) begleiten die Produktion „FlussPferde“: Sie erleben eine Theaterführung hinter die Kulissen, sind bei einer Probe dabei, erhalten einen Vorbereitungsworkshop von Musiktheaterpädagogin Ilka Roßbach und natürlich eine Aufführung in ihrer Schule.

Beim Jugendstück „Shut up“ hat die 8 Klasse der Kirnbachschule Niefern-Öschelbronn Gelegenheit, die Entstehung einer Inszenierung intensiv kennen zu lernen. Zusammen mit ihrer Lehrerin Frau Heel werden sich die Schüler bei einem theaterpädagogischen Workshop auch inhaltlich mit dem Problem „Mobbing“, einem zentralen Thema des Stückes, auseinandersetzen.

Für „Die Verwandlung“ nach Franz Kafka, das mobile Jugendstück ab Klasse 9, ist noch eine Klassenpatenschaft möglich (Zeitraum: 8. Januar bis 19. Januar 2018). Bei Interesse wenden Sie sich gerne an uns.

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit!

Auch für "Herr Biedermann und die Brandstifter" gibt es eine Patenklasse: Literatur- und Theaterkurs des Gymnasiums Remchingen



Vor- und Nachbereitungen zu "Herr Biedermann und die Brandstifter" und "Der zerbrochne Krug"

Max Frischs "Herr Biedermann und die Brandstifter" und Kleists "Der zerbrochne Krug" bieten Pädagogen und Schülern vielfältige Ansatzpunkte, um über das gesellschaftliche Zusammenleben, sowie über Werte und Normen unserer Gesellschaft zu sprechen. Dazu bieten wir ein umfassendes Rahmenprogramm, und möchten besonders auf folgende Formate hinweisen:
Das Junge Theater bietet ein spezielles Angebot für Lehrende an: den Besuch einer Hauptprobe als Sichtveranstaltung. Für die Schüler bieten wir einen kostenlosen Workshop zur Vor- oder Nachbereitung an. Auch eine Spezial-Theaterführung zu den beiden Stücken ist als kostenloser Service möglich. Darüber hinaus gibt es pädagogisches Material zur Vorbereitung im Unterricht, die zeitnah zu den Premieren auf der Webseite des Theater zum Download bereit steht.

Für beide Produktionen gibt es Schulvorstellungen am Vormittag:
Donnerstag, 15. März um 10 Uhr "Herr Biedermann und die Brandstifter" im Podium mit anschließendem Nachgespräch mit dem Regisseur und Ensemblemitgliedern.
Mittwoch, 16. Mai um 11 Uhr "Der zerbrochene Krug" im Großen Haus mit Werkeinführung durch den Chefdramaturgen.

Die Karten für die Schulvorstellungen kosten 9 Euro auf allen Plätzen. Das heißt für’s große Haus: Wer zuerst bucht, sichert sich die besten Plätze!



Freiwilliges Jahr Kultur im Theater Pforzheim – Bewerbungsstart im Januar

Ein Jahr FSJ Kultur im Stadttheater Pforzheim bedeutet Kunst und Kultur dort zu erleben, wo sie entstehen. Das Theater Pforzheim bietet 2 FSJ Kultur Stellen an, für die man sich ab Januar bewerben kann. Eine Stelle ist in der Veranstaltungstechnik zu vergeben. An diesem Arbeitsplatz geht es um das Auf- und Umbauen von Bühnenbilder und um Einblicke in die Licht- und Tontechnik.

Die FSJ Kultur Stelle in der Theaterpädagogik umfasst die Jugendarbeit mit den acht+ Abonnenten, pädagogische Fortbildungsangebote in Kitas und Schulen, die Möglichkeit bei der Gestaltung der Jugendclubs mitzuwirken, die Regiehospitanz beim Wintermärchen, Öffentlichkeitsarbeit, sowie je nach Interesse und Begabung weitere Zuständigkeiten.

Bewerben kann sich jeder ab 16 Jahren zentral über den Landesträger, die LKJ Baden-Württemberg, über diesen Link », unter dem auch weitere Informationen zu finden sind. Ein besonderer Schulabschluss ist keine Voraussetzung.

Grundsätzlich ist ein FSJ eine hervorragende Möglichkeit, nach der Schule ein Jahr lang Einblicke in ein bestimmtes Berufsfeld zu bekommen. Dieses eine Jahr soll der Persönlichkeitsentwicklung, der Kreativität, der Gegenseitigkeit und vor allem der persönlichen Weiterbildung gewidmet sein.



Jugend-Weihnachtsabo Vier+

Kultur unter’m Weihnachtsbaum für Jugendliche ab 13 Jahren

Das neue Weihnachts-Jugendabo 4+ ist ein perfektes Geschenk, um junge Menschen für Theater zu begeistern! Neben den vier Vorstellungen gibt es noch eine zusätzliche Überraschung für alle Beschenkten: Das Abo beinhaltet die Teilnahme am Gewinnspiel für unsere acht+-Jugendabonnenten. Dort gibt es die Chance auf den besonderen Blick hinter die Kulissen, zum Beispiel bei einem Workshop mit der Opernsängerin Franziska Tiedke oder einen Ausflug in luftige Höhen im Flugwerk der Großen Bühne. Das Weihnachts-Jugendabo gibt es schon ab 25 Euro. Erwachsene Begleitpersonen können für alle Vorstellungen Einzeltickets erwerben.

Inhalt:

Donnerstag, 11. Januar um 18 Uhr im Podium
"Shut up!" von Jan Sobrie und Raven Ruël
Klassenzimmertheater ab 9 Jahren, Deutsche Erstaufführung

Dienstag, 30. Januar um 18 Uhr im Podium
"Die Verwandlung" nach Franz Kafka
Klassenzimmertheater ab 13 Jahren

Freitag, 13. April 19:30 Uhr im Großen Haus
"Der zerbrochene Krug" von Heinrich von Kleist
Lustspiel ab 13 Jahren

Freitag, 27. April 18 Uhr im Großen Haus
"HELDEN!"
Jugendkonzert



Der Theater-Adventskalender auf Facebook

Seit dem 1. Dezember öffnet sich auf Facebook der Theater-Pforzheim-Adventskalender. Hinter 24 Türchen gibt es täglich spannende Informationen und Einblicke in verschiedenste Bereiche des Theaters, und darüber hinaus auch tolle Gewinnspiele. Täglich reinschauen lohnt sich also, es werden attraktive Preise verlost!



Vorstellungen im Dezember und Januar

…finden Sie auf unserem Monatsleporello, auf unserer Website, unter www.theater-pforzheim.de



Kontakt Junges Theater Pforzheim

Für Infos und Buchung der mobilen Stücke, Workshops, Vorbereitungen und weitere Informationen: Kommen Sie gerne auf uns zu!

Junges Theater Pforzheim
Anja Noël, Tel: 07231/39-1473
Swantje Willems, Tel.: 07231/39- 3259
Ilka Roßbach, Tel.: 07231/39-1577
theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de 

Besuchen Sie doch mal wieder unsere Homepage oder unseren Blog! 

theater-pforzheim.de »

Auch auf Facebook und Twitter sind wir zu finden!
facebook.com/theater.pforzheim »
twitter.com/theaterpf »

Theaterkasse: 

Tel.: 07231 39-2440

ticket@stadt-pforzheim.de

Di. bis Fr. 10-19 Uhr,
Sa. 10-13 Uhr

 
 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Theaterpädagogik des Theaters Pforzheim zugestellt. 

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-3259 / 39-1473

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.