Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Pädagogen-Newsletter 11/19

 

Liebe Pädagoginnen, liebe Pädagogen,

wenn die kalte Jahreszeit kommt, steigt die Lust auf heiße Schokolade und auf einen Theaterbesuch! Nach dem die erste Serie an Premieren gefeiert werden konnte, gibt es im November vor allem für die kleinen Theaterbesucher ein absolutes Highlight im Theaterjahr: das Kindermusical „Urmel aus dem Eis“. Alle Informationen über Buchung, Pädagogen-Workshops und Sichtveranstaltung finden Sie hier – und selbstverständlich auch immer gerne persönlich bei uns.

Schon jetzt möchten wir Sie herzlich zur Sichtveranstaltung unseres neuen mobilen Kinderstücks „Ein König zu viel“ am 20. Dezember und zur 4. Werkschau „Junges Theater unterwegs“ im Januar einladen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start in den Herbst, einen einigermaßen ruhigen Beginn der „stillen“ Zeit und hin und wieder eine heiße Schokolade!

Herzliche Grüße und hoffentlich bis bald, hier in Ihrem Theater Pforzheim

Ihr Team des Jungen Theaters Pforzheim

Anja Noël, Swantje Willems, Sabrina Werner (FSJ) und Markus Löchner (Leiter Junges Theater unterwegs)

 



Inhalt des Newsletters

Premieren im November

Informationen zu „Urmel aus dem Eis“

Schulvorstellung „Barbie schieß doch!“ am 19. November

Probenstart „Ein König zu viel“ – Kinderstück ab 4 Jahren

Start der Workshops für die Jugendabonnenten

Spielclubs: Leider und erfreulicherweise voll besetzt

Vorausschau: Werkschau „Junges Theater unterwegs“ vom 13. bis 17. Januar 2020

Perfekt für alle Grusel-Fans: Frankenstein Junior aktuell auf dem Spielplan!
 



Premieren im November

2. November um 19:30 Uhr im Großen Haus
„Bella Figura“ (ab 16 Jahren)
Komödie von Yasmina Reza, aus dem Französischen von Thomas Ostermeier und Florian Borchmeyer.
Boris wird durch einen Unfall bei einem Seitensprung-Dinner ertappt – und das von der besten Freundin seiner Frau. Eine turbulente Gesellschaftskomödie, bei der die Fassade eines geschäftstüchtigen Unternehmers und liebenden Ehemanns zu bröckeln beginnt.
mehr »
Tickets online »

8. November um 20 Uhr im Podium
„Alles was sie wollen“ (ab 16 Jahren)
Komödie von Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière.
Die etablierte Autorin Lucie hat durch ihr gefundenes Liebesglück eine Schreibblockade. Ihr Nachbar versucht Abhilfe zu verschaffen und ermutigt sie dazu ihren Ehemann anzulügen, um durch eine private Krise ihre Inspiration anzukurbeln. Doch bald verselbstständigt sich die Fiktion.
mehr »
Tickets online »

16. November um 19:30 Uhr im Großen Haus
„Die verkaufte Braut“ (ab 15 Jahren)
Komische Oper von Bedřich Smetana mit dem Text von Karel Sabina und der deutschen Übersetzung von Kurt Honolka.

Maries Eltern haben Schulden bei dem reichen Bauern Micha, deshalb soll sie mit dessen Sohn verheiratet werden. Allerdings ist Marie unsterblich in Hans verliebt und will die Hochzeit verhindern. Als Hans gegen Bezahlung auf seine Geliebte verzichtet ist das Entsetzen groß, doch er hat auf eine besondere Klausel im Ehevertrag bestanden.
Die Musik der Oper begeistert durch folkloristisches Flair und lyrische Arien, die sich mit lebendigen Chören abwechseln.
mehr »
Tickets online »​​​​​​​

26. November 2019 um 9 Uhr im Großen Haus
Urmel aus dem Eis (ab 5 Jahren)
Kindermusical zur Winterzeit von Markus Löchner nach Max KruseDer Kinderklassiker über das Urmel, das die Insel Titiwu zum Beben bringt.
mehr »
Tickets online »​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​​

 



Informationen zu „Urmel aus dem Eis“

Die Vorfreude auf unser neues Stück zur Winterzeit „Das Urmel aus dem Eis“ ist groß!

Premiere ist am Dienstag, 26. November 2019 um 9 Uhr im Großen Haus

Der Kinderklassiker über das Urmel, das die Insel Titiwu zum Beben bringt.
Professor Tibatong lebt mit seinem Hausschwein Wutz auf der Insel Titiwu. Er hat eine Schule eingerichtet, um Tieren das Sprechen beizubringen und erzielt trotz des ein oder anderen Sprachfehlers bei seinen Schülern Erfolge. Plötzlich wird das Leben der Inselbewohner durcheinandergebracht. Im Meer findet der Professor ein Ei, aus dem ein kleines Etwas schlüpft – ein Urmel, halb Saurier, halb Säugetier, frech und quäkend. Als sich die Entdeckung des fremden Wesens herumspricht, gerät es in Gefahr. Denn der König Pumponell hat sich in den Kopf gesetzt, das Urmel als Trophäe in seiner Großwildsammlung auszustellen.
Max Kruse schuf mit „Urmel aus dem Eis“ einen Kinderbuchklassiker, der auch durch die Bearbeitung der „Augsburger Puppenkiste“ bekannt wurde. Nach dem großen Erfolg von „Eine Woche voller Samstage“ in der vergangenen Spielzeit zeigt das Theater Pforzheim nun die Kindermusicalfassung von Markus Löchner. Garantiert ist ein Riesenspaß mit originellen Songs und einer Geschichte zum Mitfiebern!

Infos zu Kartenbuchung und Reservierung für Gruppen

bei Cynthia Lechner, cynthia.lechner@pforzheim, Tel.: 07231-39 2969

Vorbereitungsworkshops:
Auch in diesem Jahr bietet das Junge Theater Pforzheim wieder Vorbereitungsworkshops zum Kinderstück für Pädagoginnen und Pädagogen an, die mit Ihrer Gruppe oder Klasse eine Vorstellung besuchen.

Es werden Informationen zur Inszenierung und natürlich verschiedene Vermittlungsvorschläge an die Hand gegeben, mit denen Sie Ihre Gruppen auf den Theaterbesuch vorbereiten können.

Die Workshops finden statt am

  • 6. November 2018 um 16.00 Uhr
  • 11. November 2018 um 15.00 Uhr
  • 2. Dezember 2018 um 14.30 Uhr

Wir freuen uns auf Ihre verbindliche Anmeldung bis spätestens drei Tage vor dem gewünschten Termin an theater.paedagogik@pforzheim.de

Malwettbewerb zu „Urmel aus dem Eis“

Der Malwettbewerb zu unserem Kinderstück hat begonnen. Alle jungen Künstler sind eingeladen, ihre Ideen rund um das Urmel, Professor Tibatong und Mama Wutz auf Papier zu bringen und ans Theater zu schicken oder an der Pforte abzugeben.

Unter allen Kunstwerken verlosen wir zweimal zwei Karten für das zweite Kinderkonzert im Großen Haus. Einsendeschluss ist der 1. Februar 2018.

Alle Bilder werden im Foyer des Theaters präsentiert.

Grafik von Melanie Kalkofen



Schulvorstellung „Barbie, schieß doch!“ am 19. November

Mobiles Jugendstück von Sebastian Seibel, empfohlen ab 10 Jahren

Mitte Oktober feierte das Jugendstück „Barbie, schieß doch!“ im bestens befüllten Podium Premiere. Das witzige Jugendstück von Sebastian Seidel, geeignet ab 10 Jahren, wirft einen Blick auf die Überforderung von Kindern durch die übersteigernden Ansprüche von Eltern an ihre Kinder. Es hinterfragt geschlechterspezifische Rollenklischees und Vorurteile – und das alles am Spielfeldrand der Jungs-Fußballmannschaft beim wichtigsten Spiel der Saison, in dem Barbie aufgestellt ist statt Metin, allein schon das ein Skandal!

Am 19. November um 10:30 Uhr findet eine Vorstellung für Schulklassen am Vormittag statt. Tickets dafür können im Ticketcenter und online über die Theater-Webseite gebucht werden (Schülerkarten: 7 Euro).

Das mobile Stück kann auch ab sofort von Schulen und Bildungsinstitutionen zu individuell vereinbarten Terminen gebucht werden (Kosten: ab 150 Euro). Mit Nachgespräch passt die Aufführung in eine Doppelstunde. Zusätzlich bereiten wir die Themen gerne in einem theaterpädagogischen Workshop mit Ihrer Klasse auf.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Jungen Theater Pforzheim unter theater.paedagogik@pforzheim.de oder telefonisch unter 07231/39-1473.

Alexander Doderer als Vater, Myriam Rossbach als Mutter



Probenstart „Ein König zu viel“ – Kinderstück ab 4 Jahren

Das Kindertheaterstück „Ein König zu viel“ von Gertrud Pigor erzählt mit viel Humor die Geschichte von zwei Königen, die ganz allein auf einer Insel stranden. Ganz ohne Dienerschaft und ohne einen einzigen Untertan helfen keine Befehle, keine trotzigen Forderungen und auch keine lautstarken Klagen. Die Frage, welcher König der Bestimmer sein darf, müssen die beiden unter sich ausfechten. Das Stück ist bestens geeignet für große und kleine Zuschauer, ganz besonders für alle Vor- und Grundschulkinder. Im Podium wird es an fünf Samstags- und Sonntagsterminen als Familienvorstellung gespielt und ist auch Teil unseres beliebten Kinderabos.

In der mobilen Variante kommen die „Könige“ gerne an die Kitas und Schulen in Pforzheim und im Umland. Termine für das Theater vor Ort können individuell vereinbart werden, schon ab 3,50 Euro pro Zuschauer. Die Mitarbeiterinnen vom Jungen Theater beraten Sie gerne!

(Anja Noël, 07231-391473, theater.paedagogik@pforzheim.de).



Start der Workshops für die Jugendabonnenten

Die Spielzeit ist eröffnet – für alle Jugendabonnenten gibt es nicht nur spannende, altersentsprechende Vorstellungen, sondern auch wieder die besonderen Workshops und damit die Chance, unser Theater hinter den Kulissen kennenzulernen. Beim ersten Workshop spielt das Orchester die Hauptrolle. Unser neuer kommissarische Generalmusikdirektor Florian Erdl lädt am 2. November zu einer Orchesterprobe ein, im Anschluss gibt es die Gelegenheit, die Arbeit des Dirigenten und der Musiker persönlich kennenzulernen. Weiter Workshops finden zum Beispiel in der Deko-Abteilung und mit dem Ballett statt – ganz Mutige dürfen im März bei der Bühnentechnik ins Flugwerk und über die große Bühne fliegen.

Sie suchen nach einem Dankeschön-Geschenk für eine besonders engagierte Schülerin oder haben selbst Kinder? Schenken Sie Kindern und Jugendlichen die Chance dabei zu sein und Kultur sinnlich und hautnah zu erleben! In der kommenden Spielzeit erwartet Sie im Abo „Jugend Pur“ zum Beispiel das Musical „Titanic“ und im „acht+“ „Der Goldene Top“ von E.T.A. Hoffmann.

Das Abo „Jugend Pur“ für „Tweens“ ab 12 Jahren (32,10 €)                         

bietet fünf Inszenierungen, die junges Publikum ab 12 Jahren ansprechen. Dazu gibt es als Bonus acht spannende Workshops „Hinter den Kulissen“, die den Jugendlichen die Möglichkeit bieten, das weite Spektrum der Arbeit am Theater kennenzulernen und selbst zu erfahren.

Abo acht+(ab 53 €)

Das bewährte und beliebte Jugendabonnement für Schüler*innen, Azubis, Studierende… bis 28 Jahren bietet acht Vorstellungen aus allen drei Sparten, einen Konzertgutschein, sowie die Teilnahmemöglichkeit an den Workshops „Hinter den Kulissen“.
 



Spielclubs: Leider und erfreulicherweise voll besetzt

Der Spielclub "Pforzelona" mit "Die Hütte im Wald", Spielzeit 2018/19

Unsere beiden Spielclubs sind gestartet:

  • Mini-Spielclub für alle zwischen 10 und 14 Jahren
  • Spielclub Pforzelona für alle ab 15 Jahren

Wir freuen uns über das riesige Interesse mitzumachen. Beide Clubs sind mehr als voll besetzt. Leider können wir in dieser Spielzeit deshalb jedoch keine neuen Mitglieder mehr aufnehmen.



Vorausschau: Werkschau „Junges Theater unterwegs“

Alexander Doderer in "Das Herz eines Boxers"

vom 13. bis 17. Januar 2020

Die Werkschau des Jungen Theaters Pforzheim findet bereits zum vierten Mal statt. Innerhalb einer Woche werden die aktuellen Theaterstücke speziell für Kinder und Jugendliche im Podium des Theaters Pforzheims gezeigt, die sonst meistens nur in der mobilen Variante für Kitagruppen und Schulklassen gespielt werden. Die Werkschau ist die ideale Gelegenheit für einen Theaterbesuch mit Kindern und Jugendlichen: Stücke, Themen und Inszenierungen, die junge Zuschauer ansprechen und Lust machen, die Welt des Theaters für sich zu entdecken und zu erobern!

Im Anschluss an die Aufführungen wird für alle Neugierigen der Spielplan 2019 / 20 mit Fokus auf junge Zuschauer und das theaterpädagogische Programm vorgestellt. Die Mitarbeiterinnen des Jungen Theater Pforzheim beantworten gerne alle Ihre Fragen und freuen uns, mit Ihnen ins Gespräch zu kommen.

Termine:

  • 13. Januar 2020 um 15.00 Uhr        Ein König zu viel (Vorschule und Grundschule)
  • 14. Januar 2020 um 18.00 Uhr        Das Herz eines Boxers (ab Klasse 5)
  • 15. Januar 2020 um 18.00 Uhr        Barbie, schieß doch! (ab Klasse 5)
  • 16. Januar 2020 um 18.00 Uhr        Das Heimatkleid (ab Klasse 9)
  • 17. Januar 2020 um 18.00 Uhr        Jihad, Baby! (ab Klasse 9)

Karten: 11 Euro/ ermäßigt 7 Euro,

Kombiticket für zwei Vorstellungen: 16 Euro/ ermäßigt 10,50 Euro

Für alle Vorstellungen können für Erzieherinnen, Lehrer und Pädagoginnen, die an einer Buchung interessiert sind, kostenlose Sichtkarten bestellen. Bitte reservieren Sie diese mit einer verbindlichen Anmeldung telefonisch oder per Mail beim Jungen Theater. (Anja Noël, 07231-391473, theater.paedagogik@pforzheim.de).



Besuchen Sie doch mal wieder unsere Homepage! 

theater-pforzheim.de »

Auch auf Facebook und Twitter sind wir zu finden!
facebook.com/theater.pforzheim »
twitter.com/theaterpf »

Theaterkasse: 

Tel.: 07231 39-2440

ticket@pforzheim.de

Di. bis Fr. 10-19 Uhr,
Sa. 10-13 Uhr
 

 
 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Theaterpädagogik des Theaters Pforzheim zugestellt. 

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-3259 / 39-1473

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: theater.paedagogik@pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.