Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Pädagogen-Newsletter 06 / 07-2018

 

Liebe Pädagoginnen, liebe Pädagogen,

das Kita-, Schul- und Theaterjahr wirft sich voller Schwung in den Endspurt, die Spielclubs des Theaters feiern Premiere, die Sommerferien kommen in Sicht! Zugleich laufen die Vorbereitungen für die Spielzeit 2018/2019 auf Hochtouren. Neben vielem anderen Spannenden gibt es auf der Bühne ein Wiedersehen mit zwei alten "Bekannten": mit "Faust" für die Großen und mit dem "Sams" im Stück zur Winterzeit für die Kleinen.

Doch zuvor möchten wir Sie herzlich einladen, beim Theaterfest mit uns das Ende einer erfolgreichen und bemerkenswerten Spielzeit für das Junge Theater Pforzheim zu feiern. Dank Ihnen durften in der vergangenen Spielzeit tausende Kinder und Jugendliche bereichernde und inspirierende Erfahrungen mit Kultur und Theater machen. Wir bedanken uns herzlich für die freundliche und fruchtbare Zusammenarbeit und wünschen Ihnen erholsame und sonnige Sommerferien!


Herzliche Grüße

Ihr Team Junges Theater Pforzheim
Anja Noël, Ilka Roßbach, Swantje Willems und Nina Zeile

 



Inhalt des Newsletters

Neu seit Juni
Monster und Gespenster: Premieren des Kinder- und Jugendspielclubs
Theaterfest und "GlanzLichter" zum Spielzeitfinale
Konzert mit der Hebel Big Band und der Porsche Big Band
Junges Theater unterwegs: Theaterstücke für das neue Kita- und Schuljahr
Das neue Abo für Tweens: Jugendabo pur
Vorstellungen im Juni und Juli

 



Neu seit Juni

„Richard III.“ 
Stück nach William Shakespeare

Herzog Richard ist so hässlich, dass sogar die Hunde vor ihm weglaufen. Der Außenseiter fasst den Beschluss, ein gewissenloser Schurke zu werden. Mit seinen monströsen Taten reißt er Macht und Krone an sich, um auf diese Weise Beachtung, Anerkennung, gar Liebe zu gewinnen. Ein Blick in die Abgründe der menschlichen Seele.
 



Monster und Gespenster: Premieren des Kinder- und Jugendspielclubs

Der Jugendspielclub "Pforzelona" befasste sich mit der Frage: "Wieviel Psychopathismus steckt in einem Menschen?" Die etwa 20 Jugendlichen im Alter von 14 bis 21 Jahren entwickelten daraus das Stück "Monster" (für Jugendliche ab 14 Jahren) in Anlehnung an die Geschichte im Roman "American Psycho" von Bret Easton Ellis. Unter Leitung von Bernhard Meindl und Swantje Willems entstand ein Stück über Psychopathismus und Selbstoptimierungswahn. Zudem unterstützt Johannes Blattner, Ensemblemitglied des Balletts, das Projekt als Choreograf.

Die Premiere findet am 7. Juli um 19.30 Uhr im Großen Haus statt. Die Karten kosten 6 Euro auf allen Plätzen.

Beim Mini-Spielclub für Kinder ab 7 Jahren unter der Leitung von Swantje Willems und Pascal Grupe geht es schön schaurig und vorallem lustig zu, denn wenn ein Gespenst die Finger im Spiel hat, ist großer Spaß garantiert.

Die Premiere der Szenencollage von "Schön schaurig – von Geistern und Gespenstern" findet am 14. Juli um 15.00 Uhr statt. Bei schönem Wetter in der "Ruine" auf  dem Waisenhausplatz. Der Eintritt ist frei.

Ab September können sich spielwütige Kinder ab 8 Jahren und Jugendliche ab 13 Jahren wieder für die Spielclubs des Theaters bei uns anmelden (07231/39-3259, swantje.willems@pforzheim.de).





Theaterfest und "GlanzLichter" zum Spielzeitfinale

Alle Theaterbegeisterten sind eingeladen, am Samstag, 14. Juli mit Künstlern und Mitarbeitern auf dem Theatervorplatz den Ausklang eines erfolgreichen, aber auch herausfordernden Theaterjahres zu feiern. Den Auftakt bildet der beliebte Melodienabend "GlanzLichter" mit dem Theaterensemble und der Badischen Philharmonie Pforzheim um 19 Uhr im Großen Haus. Das Theaterfest findet rund um den Melodienabend, der Eintritt zum Fest ist frei. Karten für die "GlanzLichter" gibt es ab sofort an der Theaterkasse und den üblichen Vorverkaufsstellen.



Sommerliches Konzert mit der Hebel Big Band und der Porsche Big Band

Die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Hebel-Gymnasium Pforzheim findet einen  "beswingten" Abschluss mit einem Konzert, bei dem gute Laune garantiert ist.

Am Sonntag, 8. Juli gastiert um 18 Uhr die Big Band des Hebel-Gymnasiums im Großen Haus des Theaters Pforzheim und hat sich etwas Besonderes einfallen lassen: Sie veranstaltet unter der musikalischen Leitung von Joachim Balz (Hebel-Gymnasium) gemeinsam mit der Porsche Big Band (Leitung: Meinhard "Obi" Jenne) einen sommerlichen Big Band Abend. Auf Sie wartet ein äußerst abwechslungsreiches Programm. Neben vielen Hits wie "Uptown Funk" werden auch Titel von Sammy Nestico oder Gordon Goodwin erklingen und für musikalische Leckerbissen sorgen.

Lassen Sie sich dieses Ereignis nicht entgehen - wir freuen uns auf Ihren Besuch! Karten zum Preis ab 10 Euro gibt es an der Theaterkasse und den üblichen Vorverkaufsstellen.



Junges Theater unterwegs: Theaterstücke für das neue Kita- und Schuljahr

Fredi Noël, Alexander Doderer und Sascha Mey (v.l.) bei den Proben zu "Das Herz eines Boxers"


In der laufenden Spielzeit waren und sind wir mit unseren Stücken für junges Publikum an rund 50 Schulen und Kitas zu Gast. Freuen Sie sich auf die neuen Stücke vom "Jungen Theater unterwegs", die ab sofort buchbar sind.

 

Das Herz eines Boxers von Lutz Hübner, ab 10 Jahren
Klassenzimmertheater ab Klasse 5
Premiere: 12. Oktober 2018 im Podium

Jojo gibt sich als der coolste Typ in der Stadt und hat immer einen flotten Spruch parat. Aber eigentlich kriegt er nicht viel auf die Reihe: keine Lehrstelle, keine Freundin und eine Clique, die ihn auslacht. Nun hat er auch noch Sozialstunden im Altenheim an der Backe. Dort vegetiert der "rote Leo" vor sich hin, ein ehemals berühmter Preisboxer. Je mehr Jojo über das außergewöhnliche Leben Leos erfährt, desto mehr wächst sein Respekt vor dem alten Boxer.

"Das Herz eines Boxers" wurde mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis 1998 ausgezeichnet und zählt mittlerweile zu den Klassikern der deutschen, dramatischen Jugendliteratur.

 

Ginpuin - Auf der Suche nach dem großen Glück von Barbara van den Speulhof und Winnie Karnofka
Mobiles Stück für Vorschule und Grundschule
Premiere: 22.12.2018 im Podium

"Ginpuin" ist ein kleiner Pinguin mit einem Sprachfehler. Er wirft beim Sprechen die Buchstaben durcheinander und wird deshalb von seinen Artgenossen ausgelacht. Mutig macht sich der kleine Ginpuin auf eine abenteuerliche Reise ans andere Ende der Welt, um sein Glück zu finden. Auf seinem Weg begegnet er allerhand interessanten Persönlichkeiten und lernt, dass es im Grunde ganz normal ist, anders zu sein.

Mit der Geschichte von Ginpuin mit seinem lustigen Sprachfehler erfahren Kinder im Vor- und Grundschulalter spielerisch, dass jeder einzigartig ist. Das Stück ermuntert, Mut zum Sprechen zu haben. Wenn wir unserer Gegenüber so akzeptieren, wie es ist – mit all seinen Stärken und Schwächen – ist das Miteinander viel schöner.

 

Jihad Baby! von Daniel Ratthey, ab 15 Jahren
Klassenzimmertheater ab Klasse 9
Premiere: 11. Januar 2019 im Podium

Jona interessiert sich nicht für gesellschaftliche Konventionen. Seine Eltern und Lehrer gehen ihm ziemlich auf die Nerven mit ihrer Konformität. Da kommt das Angebot von seinem Freund Musa gerade recht, mit ihm in eine Moschee zu gehen. Jona fühlt sich wohl in dieser Gemeinschaft. Die Videoclips eines muslimischen Predigers faszinieren ihn. Er konvertiert zum Islam.

Dann verliebt er sich in Jenny, doch die Liebe zu ihr darf nicht sein. Die Regeln zu befolgen und die Strenge des Glaubens auszuhalten, fällt Jona schwer. Aber er hat in den Brüdern eine neue Familie gefunden, die ihm Halt gibt. Schließlich nimmt Musa ihn mit zu einem besonderen Treffen, bei dem es um einen richtigen Einsatz im Namen Allahs gehen soll. Anfangs ist Jona begeistert…

"Jihad Baby!" zeigt eindrücklich die Verlockung von Ideologien und beschäftigt sich mit der Frage, welche gesellschaftlichen und moralischen Werte wir vertreten wollen.

Gewinner des Niederländisch-Deutschen Kinder-und Jugendtheaterpreises Kaas & Kappes 2016!



Das neue Abo für „Tweens“: Jugendabo Pur

Inszenierungen, die Jugendliche ansprechen und dazu spannende Workshops: das gibt es ab der Spielzeit 18/19 beim neuen "Jugendabo Pur". Mit Stücken wie "Das Herz eines Boxers" spricht das Jugendabo Pur vor allem jüngere Jugendliche, die "Tweens", an. Neben dem Jugendtheaterklassiker von Lutz Hübner bietet es mit dem Jugendstück "Jihad Baby", dem Jugendkonzert, "Tanz pur" und "Fahrenheit 451" im Großen Haus ein vielfältiges Programm aus allen Sparten des Theaters Pforzheim. Bei den Workshops gibt es dazu noch den Blick hinter die Kulissen, gemeinsames Arbeiten und persönliche Begegnungen mit Künstlern und Mitarbeitern des Theaters. Das Jugendabo Pur ermöglicht jungen Zuschauern ein intensives und individuelles Kennenlernen von Theater und es macht einfach Spaß. Für Jugendliche gibt es das ganze Paket zum Preis von 32,10 Euro.

Das bewährte und beliebte Jugendabonnement 8+ für ältere Jugendliche und junge Erwachsene bleibt weiterhin bestehen.



Vorstellungen im Juni und Juli

... finden Sie in aller Übersichtlichkeit auf unseren Leporellos! Preisinformationen und Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel.: 07231 / 39-2440. 

Für die Buchung der mobilen Stücke, Workshops, Vorbereitungen und weitere Informationen: Kommen Sie gerne auf uns zu!


Junges Theater Pforzheim

Anja Noël, Tel — 07231 / 39 1473
Swantje Willems, Tel — 07231 / 39 3259
Ilka Roßbach, Tel — 07231 / 39 1577
theater.paedagogik@pforzheim.de 

   

Besuchen Sie doch mal wieder unsere Homepage oder unseren Blog! 

theater-pforzheim.de »
jungestheaterpforzheim.tumblr.com »

Auch auf Facebook und Twitter sind wir zu finden!
facebook.com/theater.pforzheim »
twitter.com/theaterpf »

Theaterkasse

Tel — 07231 / 39 2440

ticket@pforzheim.de

Di. bis Fr. 10-19 Uhr,
Sa. 10-13 Uhr
 

 
 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Theaterpädagogik des Theaters Pforzheim zugestellt. 

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-3259 / 39-1473

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.