Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

März-Newsletter 2015

 

Theater-Newsletter 03/2015

 

Aktuell im März

Premiere: "Rusalka"
"Spürbar - Unsere 3 Tenöre"
Premiere: "König Ödipus"
4. Sinfoniekonzert: Brahms, Mahler, Schumann
"Waisen": Nur noch im März zu sehen!
Premiere: "Ich liebe Dich, Mann"
Musikalischer Brunch

 

Premiere: "Rusalka"

Lyrisches Märchen in drei Akten von Antonín Dvořák

Antonín Dvořák ist vorwiegend als Komponist von wunderschönen Sinfonien und mitreißender Kammermusik bekannt. Ebenso märchenhaft ist die Geschichte von "Rusalka": Die Nixe Rusalka träumt von einer menschlichen Seele, denn ihr Wasserwesen-Dasein verweigert ihr die Liebe zum Prinzen. Obwohl gewarnt vom Wassermann, sucht sie sich Rat bei der Hexe Ježibaba, die Rusalka mit Zauberkräften das Menschsein ermöglichen kann. Doch dies hat seinen Preis: Rusalka verliert ihre Stimme. Letztendlich sehnt sich zurück in ihre alte Welt, was ihr jedoch verwehrt bleibt. Einzig ein tödlicher Kuss mit dem Prinzen könnte sie erlösen. Auch der Prinz leidet, worauf Rusalka ihm die Bitte des Todeskusses erfüllt. 

Premiere: Sonntag, 15. März um 19 Uhr im Großen Haus.
Die öffentliche Probe: Samstag, 7. März um 11.30 Uhr im Großen Haus.

Tickets online »



 

"Spürbar - Unsere 3 Tenöre"

Eine Musicalnacht mit Chris Murray, Andrea M. Pagani und Friedrich Rau

Am Samstag, 21. März um 19.30 Uhr können Sie an unseren drei Tenören Chris Murray, Andrea M. Pagani und Friedrich Rau wieder Spürbar-nah dran sein. Die Drei sind bei unseren aktuellen Musicalproduktionen auf der Bühne des Theaters Pforzheim zu erleben – Chris Murray als Frederick Trumper in „Chess“ und natürlich als Graf Dracula und Andrea M. Pagani als Captain Walker in „The Who’s Tommy“ und als Anatoly Sergievsky ebenfalls in „Chess“. Friedrich Rau gab sein Debüt in der Hauptrolle in „The Who’s Tommy“ und hat sich längst in die Herzen der Zuschauer gesungen. Im Rahmen unserer beliebten Spürbar-Konzerte gestalten die drei Tenöre nun eine exklusive Musicalnacht mit ihren Lieblingssongs. Und: Sie haben sogar noch die Möglichkeit, sich einen der beliebten Bühnenplätze zu ergattern und somit Teil des Geschehens zu werden.

Tickets online »



 

Premiere: "König Ödipus"

Tragödie von Sophokles

Der antike Tragödiendichter Sophokles erzählt die Geschichte des Ödipus, der dem Schicksal ein Schnippchen schlagen will und selbigem damit direkt in die Arme läuft. Als Ödipus durch das Orakel erfährt, er werde seinen Vater töten und dann seine Mutter ehelichen, flieht er aus der Heimat. Nicht ahnend, dass er ein Findelkind ist, treibt ihn diese Flucht genau in die Arme seiner leiblichen Eltern. Im Streit erschlägt er auf dem Weg einen ihm unbekannten Mann, der nicht nur sein Vater, sondern auch König Laios von Theben ist. Als er Theben erreicht, erlöst er die Stadt aus der Geiselhaft der Sphinx, besteigt den Thron und heiratet die Königswitwe und damit auch seine leibliche Mutter Iokaste. Laios und Iokaste hatten ihren Sohn einst ausgesetzt, da ihnen prophezeit wurde, dass der Sohn den Vater töten und die Mutter heiraten würde. Jahre später ist Theben von der Pest bedroht, da der Königsmord nie gesühnt wurde. Ödipus macht sich auf die Suche nach dem Täter...

Premiere: Samstag, 28. März um 19.30 Uhr im Großen Haus.
Die öffentliche Probe: Samstag, 14. März um 11.30 Uhr im Großen Haus.

Tickets online »



 

4. Sinfoniekonzert: Brahms, Mahler, Schumann

Die „Lieder eines fahrenden Gesellen“ entstanden aus einer nicht erwiderten Liebe des Komponisten zur Sängerin Johanna Richter. Es ist möglich, dass Mahler diese in Anlehnung an die Gedichte aus „Des Knaben Wunderhorn“ oder an eine Gedichtsammlung Rudolf Baumbachs selber verfasste. Der Bariton Hans Gröning wird die Lieder interpretieren.
Die 4. Sinfonie von Robert Schumann beendete der Komponist zum Geburtstag seiner Partnerin Clara Schumann. Das Werk wurde aber erst zehn Jahre später, nach einer umfassenden Überarbeitung und Neuinstrumentierung, uraufgeführt. Als Gastdirigenten konnte das Theater Pforzheim Markus L. Frank, Generalmusikdirektor des Theaters Nordhausen gewinnen, der die Badische Philharmonie Pforzheim dirigieren wird.

Sonntag, 29. März um 19 Uhr im CongressCentrum Pforzheim
(Konzerteinführung um 18 Uhr)

Johannes Brahms: Tragische Ouvertüre op. 81
Gustav Mahler: Lieder eines fahrenden Gesellen
Robert Schumann: Sinfonie Nr. 4 in d-Moll op. 120

Mit: Hans Gröning, Bariton
Badische Philharmonie Pforzheim
Markus L. Frank, Dirigent

Tickets online »

 

"Waisen": Nur noch im März zu sehen!

Schauspiel von Dennis Kelly

"... Zwischen Loyalität, Bruderliebe und Komplizenschaft mit dem Bösen ringen die drei Figuren heftig und bewegend. Hochbrisant ist der Stoff, in dessen Kern es um Ausländerhass geht, nicht nur gerade jetzt angesichts der Pegida-Demonstrationen...." (Pforzheimer Kurier)

Das Stück lässt den Zuschauer mit der Frage zurück, ob er selbst immer zielsicher den moralisch richtigen Grat zwischen Gut und Böse gefunden hätte. Schwarz und weiß verschwimmen zu grau und es wird vor Augen geführt, wie schwer es sein kann, die richtige Seite zu erkennen. 

Das Podiums-Stück ist nur noch im März zu sehen!

Tickets online »
mehr »



 

Premiere: "Ich liebe Dich, Mann"

Von Adam J. A. Cass
Ins Deutsche übersetzt von Phillipp Löhle 

Johnny ist 14 und mehr im Internet zuhause als in der Realität. Die ist nämlich scheiße: Eine chronisch überforderte Mutter und der fette, saufende Stiefvater bilden nur die Spitze des Eisbergs, der Johnnys Alltag bestimmt. Also verbringt er lieber seine Zeit vor dem Laptop. Im Chatroom unterhält er sich mit Menschen, von denen er nicht viel mehr weiß als deren Pseudonym. Hier ist Johnny der King, während er in der Realität kaum andere Menschen kennt. Aber als er mit einem Neuling mit dem Pseudonym „MarkyMark“ chattet, stellt er fest, dass er diesen wirklich kennt und er in derselben Stadt wohnt wie er. Sein Name ist Mark, er ist 16 und Fußballstar. Mark hält Johnny alias „AlbaJ“ für eine Frau, ein Umstand, der Johnny dazu veranlasst, mit Mark zu spielen. Doch was als Spiel beginnt, wird bald ernst und Johnny ist sich seiner Gefühle für Mark plötzlich nicht mehr sicher. Er verwickelt sich mehr und mehr in ein bizarres Netz aus Lügen, mit tödlichen Folgen… 

Premiere: Freitag, 20. März um 18 Uhr im Podium.

Auch als mobile Produktion buchbar unter Tel. 07231 39-3259 oder -1473 (Theaterpädagogik).

Tickets online » 



Musikalischer Brunch


Frühstücken und Genießen

It’s Brunch Time! Nach fleißigem Abtrainieren des Winterspecks ist nun am Sonntag, 8. März um 11 Uhr endlich wieder Zeit für einen reichhaltigen Brunch im Foyer des Theaters. Ein buntes musikalisches Potpourri bieten unsere beliebten Ensemblemitglieder Franziska Tiedtke und Edward Lee. Begleitet werden sie von Diethard Stephan Haupt, Deborah Spiegel, Doreen Da Silva, Klaus Dusek und einem ungarischen Überraschungsgast. Lassen Sie es sich schmecken.

Tickets online »



...Übrigens


...wussten Sie, dass das Parken in der Stadttheater-Tiefgarage (Park Service Hüfner GmbH + Co. KG) bis 30 Minuten kostenlos ist? mehr »

...erhalten Femke Soetenga und Chris Murray im Anschluss an die Vorstellung von "Dracula" am Samstag, 14. März den „Da Capo“- Award 2014 als beste Darsteller in einem Short Term Musical.
Chefredakteur Jörg Beese wird den Preis persönlich überreichen. Bereits im Dezember 2013 bekamen Soetenga, Murray und Operndirektor und Regisseur Wolf Widder von „Da Capo“ Awards für „Dracula“ verliehen.

...gibt es ab sofort eine kostenlose Postkarten-Aktion im Foyer des Theaters. Hat Ihnen Ihr Besuch in unserem Theater Pforzheim gefallen? Dann empfehlen Sie uns doch einfach weiter! An unserem Stand im Foyer können Sie eine Postkarte an Ihre Freunde oder Ihre Familie schreiben. Karten und Porto schenken wir Ihnen natürlich! Und selbstverständlich verwenden wir die Adressen auch nicht zu Werbezwecken weiter!

Vorschau: April

Sa, 4. April, 19.30 Uhr, Großes Haus
Zum letzten Mal: "The Who's Tommy"
Tickets online »

Sa, 11. April, 11.30 Uhr, Großes Haus
Die öffentliche Probe: Sweeney Todd
mehr »

Fr, 17. April, 20 Uhr, Kupferdächle
Premiere: Projekt Stage Enter:
Nichts - Was im Leben wichtig ist
mehr »

Sa, 18. April, 20 Uhr, Podium
Lesung: 1501 oder Die der Pest abgewandte Seite der Stadt -
Eine historische Phantasie
mehr »

So, 19. April, 11.30 Uhr, Großes Haus
Matinée des Ballettzentrums am Theater
Tickets online »

Do, 23. April, 20 Uhr, Großes Haus
Premiere: Sweeney Todd - Der Teufelsbarbier von Fleet Street
mehr »

Fr, 24. April, 20 Uhr, Podium
Premiere: Tanz-Podium XII - Next Generation
mehr »

Mo, 27. April, 21 Uhr, Foyer
Late Modern
mehr »


 

Öffnungszeiten

Theaterkasse

Di - Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr
Tel.: 07231 39-2440
E-Mail: ticket(at)stadt-pforzheim.de

Aboservice

Di, Mi, Fr 10 - 16 Uhr
Do 10 - 18 Uhr
Tel.: 07231 39-2256
E-Mail: abo(at)stadt-pforzheim.de

 
Newsletter abbestellen