Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Juni-Newsletter 2019

Aktuell im Juni

Uraufführung: Cordiers Spuren
Cinema CLASSICS
Musikalischer Brunch mit ViVaCe & Co.
6. Sinfoniekonzert: Werke von Beethoven und Glasunow
Zum letzten Mal: „Die Perlenfischer”, „Verwandlungen” & „Faust I”

 

Uraufführung: Cordiers Spuren

Stück von Marc Pommerening über Willi Cordier und die Glaubensgemeinschaft der „Cordianer“

Uraufführung/ Auftragswerk des Theaters Pforzheim

In Pforzheim erinnern sich heute noch viele an Willi Cordier. Willi Cordier war nach dem Zweiten Weltkrieg zeitweilig CVJM-Sekretär in Pforzheim und äußerte in seinen Predigten scharfe Kritik an Kirche und Gesellschaft. Die durch die Äußerungen des Predigers provozierte Ausgrenzung bewog ihn und seine Gemeinschaft schließlich zur Emigration. 130 sogenannte „Cordianer“ schlossen sich in den 40er und 50er-Jahren dem Sektenführer an und wanderten mit ihm nach Falkland und Patagonien aus, wo sie im Straßenbau arbeiteten und eine utopische Lebensweise fernab aller Konventionen praktizierten.

So faszinierend visionär und charismatisch wie Cordiers existentielle Ideen einerseits anmuten, so widersprüchlich erscheinen sie vor dem Hintergrund einer von Machtgier und Selbstüberschätzung beherrschten Persönlichkeit. Das Theater Pforzheim widmet sich mit der Produktion „Cordiers Spuren“ in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv jenem historischen Kapitel Pforzheims. Im Zuge von Recherchen vor Ort in Pforzheim und Zeitzeugengesprächen, die der Berliner Autor Marc Pommerening führte, entstand ein Auftragswerk, das eine spannende Geschichte von Hoffnung und Enttäuschung, von Verführung und Irrtum erzählt – und von der Suche nach Wahrheit, die von der Goldstadt bis zur Südhalbkugel der Erde führt. Die Rolle des Willi Cordier übernimmt Markus Löchner.

Premiere am Samstag, 1. Juni um 20 Uhr im Podium

mehr »
Tickets online »

Cinema CLASSICS

Unsere beliebte CLASSICS-Reihe geht in die nächste Runde!

We proudly present: „Cinema CLASSICS“ mit den Musicalstars Chris Murray („Der Ring“, „Dracula“, „Der Glöckner von Notre Dame“) und Sasha di Capri („Rocky“, „Flashdance“) unter der Leitung von Frank Nimsgern („Der Ring“, „Tatort“, „SnoWhite“) und seiner Band. Freuen Sie sich auf ein mitreißendes Konzertprogramm beliebter Songs aus bekannten Film-Soundtracks arrangiert von Frank Nimsgern.

Am Freitag, 14. Juni um 19.30 Uhr im Großen Haus

mehr »
Tickets online »

Musikalischer Brunch

Gaumenschmaus mit Musik

Am Sonntag, den 16. Juni gibt es endlich wieder einen Musikalischen Brunch. Das Streichquintett ViVaCe & Co. - Attila Barta (Violine), Georg Kleimann (Violine), Martin Nern (Viola), Doreen DaSilva (Cello) und Klaus Dusek (Bass) - laden gemeinsam mit dem Opera Restaurant & Café zum sommerlichen Gaumen- und Ohrenschmaus ins Foyer des Theaters.
Schlemmen Sie sich durch den Vormittag und genießen Sie unterhaltsame Streicherklänge vom Feinsten!

Am Sonntag, 16. Juni um 11 Uhr im Foyer

mehr »
Tickets online »

6. Sinfoniekonzert: Werke von Beethoven und Glasunow

Beim 6. Sinfoniekonzert kommen altbekannte Gesichter erneut ans Theater Pforzheim:Die musikalische Leitung übernimmt Dirigent Anthony Bramall, der seine Karriere 1981 am Theater Pforzheim begann und heute Chefdirigent des Theaters am Gärtnerplatz in München ist.
Auch die Solistin des Abends, Publikumsliebling Yukie Manuela Janke, reist nach ihren Gastauftritten 2015 und 2016 wieder nach Pforzheim. Die Violinistin hat dieses Mal Alexander Glasunows „Konzert für Violine und Orchester a-moll“ im Gepäck. Es vereint instrumentale Finesse und klingende Heimat des russischen Komponisten genial.

Gerahmt wird das Violinkonzert von zwei Werken Ludwig van Beethovens. Zu Beginn die Ouvertüre zu seiner einzigen Oper „Fidelio“. Die Protagonistin dieser Oper, Leonore, verkleidet sich als Mann Fidelio, um ihren Ehemann aus dem Gefängnis zu befreien. Eine der beliebtesten Sinfonie Beethovens steht im zweiten Konzertteil auf dem Programm. In seiner 7. Sinfonie stehen sich strahlende Lebensfreude und tiefempfundener Weltschmerz kontrastreich gegenüber. Doch den Gesamtcharakter können die dunklen Seiten nicht trüben. Der letzte Satz ist ein grandioses Finale, das wirbelnd einen glänzenden Höhepunkt erreicht. Lassen Sie sich begeistern!

Ludwig van Beethoven — Ouvertüre zu „Fidelio“
Alexander Glasunow — Konzert für Violine und Orchester a-moll op. 82
Ludwig van Beethoven – Sinfonie Nr. 7 A-Dur op. 92

Am Sonntag, 30. Juni um 19 Uhr im CongressCentrum Pforzheim
Einführung um 18 Uhr im Foyer zum Mittleren Saal

mehr »
Tickets online »

Zum letzten Mal: „Die Perlenfischer”, „Verwandlungen” & „Faust I”

Im Juni verabschieden sich drei unserer Produktionen von der Bühne des großen Hauses.  Noch gibt es Restkarten für alle, die sie bis jetzt noch nicht gesehen haben oder sie noch ein zweites Mal erleben möchten!

Die Oper „Die Perlenfischer“ von Georges Bizet erzählt die Geschichte zweier Freunde, die beide das gleiche Mädchen lieben, die schöne Leïla. Sie wollen ihre Freundschaft retten und schwören sich deshalb Entsagung für immer. Nach mehreren Jahren treffen sie erneut auf Leïla. Werden Sie ihren Schwur halten?

Am Sonntag, 2. Juni um 15 Uhr im Großen Haus

mehr »
Tickets online »

Mit „Verwandlungen – Der Feuervogel/Metamorphosen“ erleben Sie einen abwechslungsreichen Ballettabend. Die sichtbaren Verwandlungen in der Tanzkunst werden kunstvoll nachgezeichnet – vom Spitzenschuh bis zum heutigen Minimalismus.

Am 6., 8. und 16. Juni im Großen Haus

mehr »
Tickets online » 

Die Tragödie „Faust I“ hat seit ihrem Erscheinen nichts an Aktualität eingebüßt. Der Gelehrte Faust ist auf der Suche nach der Wahrheit und wird hier von gleich mehreren Schauspielern verkörpert. Seine Reise mit Mephisto führt ihn in die Hexenküche, in Auerbachs Keller und zu dem jungen Gretchen, die er für einen Moment begehrt und dann wieder fallen lässt…

Am 4. und 30. Juni im Großen Haus

mehr »
Tickets online »

Alle Vorstellungen im Juni...

... finden Sie hier » in aller Übersichtlichkeit in unserem Juni-Leporello.

Öffnungszeiten

Theaterkasse
Di bis Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr
Tel — 07231 39-2440
E-Mail: ticket(at)pforzheim.de

Aboservice
Di bis Fr von 10 bis 16 Uhr

Tel — 07231 39-2256
E-Mail: abo(at)pforzheim.de

 
 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Werbeabteilung des Theaters Pforzheim zugestellt. 

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-2969

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: cynthia.lechner(at)pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.