Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Jugend-Newsletter 2-2018

 

Liebe Theaterfreunde,

wir heißen Euch herzlich willkommen im neuen Kalenderjahr und wünschen alles Gute für 2018!

Gerade erst frisch ins Jahr gestartet, läuft das Junge Theater Pforzheim zur Hochform auf: Unsere beiden Jugendstücke „Shut up!“ und „Die Verwandlung“ feiern Premiere.
Ganz herzlich möchten wir Euch auch zu unserer 2. Werkschau Junges Theater unterwegs einladen. Vom 29. Januar bis zum 03. Februar zeigen wir im Podium die Kinder- und Jugendstücke, die diese Spielzeit mobil in Schulen und Kitas unterwegs sein werden. Für junge Theaterbegeisterte wie Euch ist das die Gelegenheit, ansprechende Jugendproduktionen mit ebenso viel Humor wie Tiefgang, die ideal für Euer Alter geeignet sind, im Theater Pforzheim zu erleben! Schaut vorbei – es wird sich lohnen! 

Wir möchten Euch außerdem auf ein Gewinnspiel aufmerksam machen, bei dem ihr ab sofort Karten für die Premiere von "Die Verwandlung" gewinnen könnt! Weitere Informationen dazu gibt's hier im Newsletter.

Euer Team Junges Theater Pforzheim
Anja Noël, Ilka Roßbach, Swantje Willems und Nina Zeile

 

Inhalt des Newsletters

Premieren im Februar
2. Werkschau Junges Theater unterwegs
„Shut up!“ feierte Premiere
„Die Verwandlung“ – Premiere am 19. Januar 2018
"Die Verwandlung" - Gewinnspiel
Acht+ Workshops
Weitere Informationen

 

Premieren im Februar

Aktuell auf dem Spielplan: "Der Bettelstudent"

10. Februar um 19:30 Uhr im Großen Haus
„Endstation Sehnsucht“
Oper von André Previn nach dem Schauspiel von Tenessee Williams

In filmmusikalischer Dichte verbindet André Previn spätromantische Orchesterklänge mit treibenden Südstaatenrhythmen des Jazz und Blues.

23. Februar um 20:00 Uhr im Podium
„Herr Biedermann und die Brandstifter“
Ein Lehrstück ohne Lehre von Max Frisch

Max Frischs immer noch „brandaktuelle“ Gesellschaftssatire bietet kein Rezept gegen den Rechtspopulismus, fordert aber umso eindringlicher dazu auf, sich dem Treiben entschieden entgegenzustellen.

24. Februar 2018 um 19:30 Uhr im Großen Haus
„Die Feuerzangenbowle“
Komödie nach dem Roman von Heinrich Spoerl

Die zeitlose Kult-Komödie rund um „Pfeiffer mit drei f“, Pfofessor Crey und seine „Schöler“ und Bömmel mit seiner „Dampfmaschin“ garantiert einen Riesenspaß für die ganze Familie.

25. Februar 2018 um 19 Uhr im CCP
3. Sinfoniekonzert
Werke von Rautavaara, Vaughan-Williams und Beethoven


2. Werkschau Junges Theater unterwegs

vom 29. Januar bis zum 3. Februar im Podium

Bei der 2. Werkschau Junges Theater unterwegs werden die Stücke für Kinder und Jugendliche im Podium gezeigt, die sonst in der Regel nur in den Schulen und Kitas Pforzheims zu sehen sind. Nach jeder Vorstellung gibt es ein Nachgespräch mit dem Regisseur und dem Ensemble sowie Informationen zu den mobilen Stücken von den Theaterpädagoginnen. Lasst Euch diese Gelegenheit nicht entgehen! 

Folgende Stücke könnt ihr Euch im Rahmen der Werkschau ansehen:

Montag, 29. Januar um 18 Uhr
„Die Verwandlung“ nach Franz Kafka
Klassenzimmertheater ab 13 Jahren

Dienstag, 30. Januar um 18 Uhr
„Eine kleine Zauberflöte“ mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart
Mobiles Singspiel ab 6 Jahren

Donnerstag, 01. Februar um 18 Uhr
„Shut up!“ von Jan Sobrie und Raven Ruël
Klassenzimmertheater ab 10 Jahren, Deutsche Erstaufführung

Samstag, 03. Februar um 11:30 Uhr und um 15:30 Uhr
„FlussPferde“ von Anneli Mäkelä
Mobiles Kinderstück ab 5 Jahren

Karten erhaltet ihr bei der Theaterkasse am Waisenhausplatz (Tel.: 07231/39-2440) als Schüler zum Preis von 7 Euro (Erwachsene 10 Euro). Außerdem bieten wir ein Zweierkombiticket zu 10,50 Euro an (Erwachsene 15 Euro), mit dem ihr gleich zwei Aufführungen Eurer Wahl besuchen könnt.

Teil der Werkschau: "FlussPferde"



„Shut up!“ feierte Premiere

Mit Standing Ovations feierte das Klassenzimmerstück "Shut up!" im Podium des Theaters Pforzheim Premiere, die gleichzeitig auch die erste Aufführung dieses Stückes in Deutschland war.

Im Stück "Shut up!" spielen drei besondere Jugendliche die Hauptrolle: Damien, ein Junge mit ADHS. Francois, ein Junge mit autistischen Zügen und Hang zu Gewalt. Rebecca, ein Mädchen mit vermeintlicher Lernbehinderung.

Die drei treffen dich auf dem Pausenhof ihrer gemeinsamen Schule. Alle drei eint ein Schicksal: Sie sind anders und entsprechen nicht der gesellschaftlichen Norm. Deshalb werden sie von den Erwachsenen mit Pillen, Psychotherapie und Verwarnungen zugeschüttet und von ihren Mitschülern mit Verachtung und Misshandlung traktiert. Doch dann hat der stille Francois eine geniale Idee...

Wer Lust auf ehrliches, ergreifend nahes aber auch lustiges Theater hat, darf sich „Shut up!“ auf keinen Fall entgehen lassen!

Weitere Vorstellung: 1. Februar, 18 Uhr im Podium im Rahmen der 2. Werkschau Junges Theater unterwegs.



„Die Verwandlung“ – Premiere am 19. Januar 2018 im Podium

Franz Kafkas tragikomische Meistererzählung in einer für’s Klassenzimmer geeigneten Fassung 

Eines Morgens erwacht Gregor Samsa als „Ungeziefer“, eine Art Käfer, abgekapselt, unfähig zu sozialen Aktionen, außerordentlich und scheußlich. Während Gregor sich an seinem neuen Zustand gewöhnt und ihm zunehmend etwas abgewinnt, löst seine Metamorphose im kleinbürgerlichen Familienkosmos Unverständnis und Ratlosigkeit aus. Die Verwandlung Gregors vom überangepassten Mustersohn zum Fremdkörper wirft das Gefüge und die vertrauten Rollenerwartungen aller Familienmitglieder über den Haufen und führt zu paradoxen und oft auch grotesk-komischen Situationen. Kafkas Erzählung kann als die schmerzhafte Metamorphose vom Kind zum Erwachsenen gedeutet werden.

Die Inszenierung lädt Jugendliche ab 14 Jahren in Kafkas außergewöhnliche Welt ein, in der sich Schein und Sein verschränken. Mit seinem einzigartigen Stil, der mit extremer Sachlichkeit und Nüchternheit Ungeheuerliches ausspricht, ist Kafka der meistgelesene und bekannteste Autor deutscher Sprache. 



"Die Verwandlung" - Gewinnspiel

Kommt mit in die einzigartige, skurrile Welt von Franz Kafka!

Für die Premiere von "Die Verwandlung" am Freitag, 19. Januar um 18:00 Uhr gibt es 2x2 Karten zu gewinnen. Folgende Frage soll dafür beantwortet werden: In welcher Stadt lebte der meistgelesene deutschsprachige Autor Franz Kafka?

Die richtige Antwort schickt ihr bitte per Mail bis Dienstag, 16. Januar, an: theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de. Die Gewinner werden benachrichtigt. 


acht+ Workshops

Am 16. Dezember war es wieder soweit. In der Schlosserei wurde gesägt, geschraubt gehämmert und gebohrt. Von den Teilnehmern dieses Workshops wurde diesmal handwerkliches Talent gefordert. Unter Anleitung und mit Hilfe von Schlosser Matthias Theis bauten sich die Jugendlichen ihre eigene Laterne aus Metall zusammen. Das war gar nicht so einfach und forderte Konzentration und Präzision. Doch das Endergebnis machte alle Anstrengungen vergessen, denn was gibt es schöneres als zur Weihnachtszeit eine selbstgebaute Laterne mit nach Hause zu nehmen?

Kaum vier Wochen später ist Weihnachten vorbei, das neue Jahr hat begonnen und der nächste Workshop steht vor der Tür. Gemeinsam mit Musiktheaterpädagogin Ilka Roßbach und Musiker Roland Härdtner werden die Gewinner am Samstag, 13. Januar, eigene Trommeln bauen und unter Anleitung der Profis im anschließenden Percussion-Workshop auch gleich ausprobieren. Ob sich dabei wahre Rhythmus-Talente unter unseren acht+ Gewinnern herausbilden werden, erfahrt ihr im nächsten Newsletter.

Du hast auch Lust auf solche spannenden Workshops und viele weitere Vorteile? Dann werde jetzt acht+ Abonnent! Alle Info’s dazu gibt’s an der Theaterkasse (Tel.: 07231/39-2440) oder unter www.theater-pforzheim.de/tickets-abos/jugendabo-8.html.

Weitere Informationen

…findet ihr auf unserem Monatsleporello », dem Spielzeitleporello des Jungen Theaters », unter www.theater-pforzheim.de oder natürlich gerne persönlich bei uns!

Besucht doch mal wieder unsere Homepage! 

theater-pforzheim.de »

Auch auf Facebook und Twitter sind wir zu finden!
facebook.com/theater.pforzheim »
twitter.com/theaterpf »

Theaterkasse: 

Tel.: 07231 39-2440

ticket@stadt-pforzheim.de

Di. bis Fr. 10-19 Uhr,
Sa. 10-13 Uhr

 
 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Theaterpädagogik des Theaters Pforzheim zugestellt.

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-3259 / 39-1473

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.