Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Jugend-Newsletter 06-2017

 

Hallo zusammen,


es ist Räuberzeit in Pforzheim! Das große Kooperationsprojekt, „Die Räuber“ nach Friedrich Schiller, mit jungen Pforzheimer Menschen unterschiedlicher Ethnien und Künstlern des Theaters, strebt seinem Höhepunkt entgegen. Auf der Basis von Schillers Text entsteht eine Inszenierung in starken Bildern, gebaut auf den Kern der Geschichte um Familien- und Gesellschaftsstrukturen, die in Gewalt und Zerstörung münden. Die Premiere ist am Donnerstag, 22. Juni um 19 Uhr, um 11 Uhr gibt es eine Schulvorstellung. Lass' es dir nicht entgehen!
Im heranziehenden Sommer hat das Junge Theater Hochsaison und bietet jede Menge Theater für junge Leute an, zum Beispiel auch die 1. Pforzheimer Jugendtheaterstücktage vom 27. bis zum 29. Juni. Mehr dazu findest du hier im Newsletter, auf unserer Webseite und gerne auch bei uns persönlich: Schau doch mal rein!

Dein Team Junges Theater Pforzheim
Anja Noël, Antonia Schirmeister, Christoph Traxel und Lukas Bremicker (FSJ)



 

Inhalt des Newsletters

Premieren im Juni
Die Räuber nach Friedrich Schiller
Vorausschau Juli: Räuberfilme
1. Pforzheimer Jugendtheaterstücktage mit „Mongos“ „Werther“ und „Tschick“
Letzte Chance: „Die Dreigroschenoper“ als Schulvorstellung zum Sonderpreis
Vorstellungen im Juni
Vorausschau Juli: Der SpielZeit-Jugend-Club präsentiert seine Arbeit beim Theatersommerfest


 

Premieren im Juni


10. Juni um 20:00 im Podium
Frau Müller muss weg
Gesellschaftskomödie von Lutz Hübner

In der Klasse von Frau Müller gibt es Probleme mit dringlichem Diskussionsbedarf. Die besorgte Elternschaft bittet die Lehrerin zum Rapport. So sitzen fünf entschlossene Erwachsene auf Kinderstühlen zwischen Kastanienmännchen und Laubgirlanden, bereit, dem Feind ins Auge zu sehen. 
Tickets online »


22. Juni um 19:00 Uhr (11 Uhr: Schulvorstellung) im Großen Haus
Die Räuber
Drama nach Friedrich Schiller
Projekt „Learn, Play & Work“ mit der Alfons-Kern-Schule

Zwei Brüder werden zu Todfeinden und reißen sich selbst, ihre Familie, ihr Dorf, ihr ganzes Lebensumfeld in den Untergang. Kommunikationsfähigkeit, Anstand und Empathie verkümmern in einem sozialen Umfeld, das von Autokratie, Terror und Gewalt geprägt ist. Der Krieg deformiert die Seelen der Kinder und pflanzt sich selber fort. Schillers „Räuber“ intensiv, pur und bildgewaltig. – lass dich ergreifen! 
Tickets online »


25. Juni um 19:00 Uhr im CCP
6. Sinfoniekonzert: Urlaub!
Werke von Ibert, Strauss und Mendelssohn-Bartholdy

Solist Rainer Schick, mit der Badischen Philharmonie Pforzheim, dirigiert von Markus Huber: Gönnen dir schon jetzt einen Abend Urlaubsfreude!
Jacques Ibert — Symphonie marine
Richard Strauss — Konzert für Oboe und kleines Orchester D-Dur Felix
Mendelssohn-Bartholdy — Sinfonie Nr. 3 a-moll „Schottische“ op. 56
Tickets online »



 

„Die Räuber“ nach Friedrich Schiller– Kooperation mit der Alfons-Kern-Schule


Probenraum statt Klassenzimmer und Sprachunterricht mit Schiller: 20 Schüler der sog. „Flüchtlingsklassen“ der Alfons-Kern-Schule, Kinder und Jugendliche aus den SpielZeit-Clubs und professionelle Künstler des Theaters arbeiteten seit Januar intensiv an einer eigens entstandenen Fassung von Schillers „Die Räuber“.

Am Donnerstag, 22. Juni um 19 Uhr feiert das Stück Premiere im Großen Haus - um 11 Uhr findet eine Schulvorstellung statt. Karten zu 5 Euro gibt es an der Theaterkasse und hier».



Vorausschau Juli: „Räuberfilme“ – Filmpremierenabend

Mit dem Filmpremierenabend am Sonntag, 16. Juli um 18 Uhr geht ein weiteres Highlight rund um Schillers „Die Räuber“ über die Bühne des Theaters Pforzheim.

Welche Filme darin gezeigt werden erfährst du hier ».

Dieser besondere Filmpremierenabend, der in enger Zusammenarbeit des Theaters Pforzheim und der Alfons-Kern-Schule mit dem Kommunalen Kino sowie Kulturagentin Tina Züscher realisiert werden konnte, findet seinen Abschluss in einer öffentlichen Premierenfeier im Foyer des Theaters Pforzheim.

Beim Eintritt zum Filmpremierenabend entscheidet jeder selbst: Freikarte oder Kulturförderkarte zu 5 Euro. Die Kulturförderkarte kannst du an der Theaterkasse oder über die Theaterwebseite » reservieren und erwerben.



1. Pforzheimer Jugendtheaterstücktage

Das Junge Theater Pforzheim präsentiert seine Jugendtheaterproduktionen dieser Spielzeit und bietet dir letztmalig Gelegenheit, diese besonderen Stücke zu sehen.

Dienstag, 27. Juni, 19 Uhr: "Mongos"
Um 18 Uhr gibt es dazu ein Gespräch mit dem Autor Sergej Gößner
mehr »

Mittwoch, 28. Juni, 19 Uhr: "Die Leiden des jungen Werther"
mehr »

Donnerstag, 29. Juni, 19 Uhr: "Tschick"'
mehr »

Karten gibt es für Schüler zu 7 Euro, für Erwachsene 10 Euro, beim Besuch von zwei Vorstellungen kostet die zweite Karte nur die Hälfte (Zweierkombiticket: 10,50 Euro / 15 Euro).



Letzte Chance: „Die Dreigroschenoper“ als Schulvorstellung zum Sonderpreis

Theater statt Schule? Du hast Lust mit deiner Klasse kostengünstig ins Theater zu gehen und anstatt dem Schulalltag eine unglaubliche Vorstellung der "Dreigroschenoper" zu genießen? Dann stehen dir nur noch deine Lehrer im Weg. Diese musst du davon überzeugen, dass kulturelle Bildung ein wichtiger Bestandteil der Erziehung sein sollte und schon hast du einen spannungsreichen Ausflug in die Wege geleitet.

Anlässlich der Teilnahme bei den Baden-Württembergischen Theatertagen in Ulm spielt das Theater Pforzheim am Freitag, 30. Juni um 11 Uhr noch ein letztes Mal auf der Großen Bühne Bertolt Brechts "Die Dreigroschenoper". Als besonderen Anreiz gibt es die Schulvorstellung zum Sonderpreis von 5 Euro auf allen Plätzen. Karten sind an der Theaterkasse oder hier » erhältlich.



Vorausschau Juli: Der SpielZeit-Jugend-Club präsentiert seine Arbeit beim Theatersommerfest

Seit Herbst 2016 sind unsere SpielZeit-Clubs wieder am Start. Ob bei den „Großen“ im Club ab 13 oder bei den „Kleinen“ ab 6 Jahren: es wurde improvisiert, geprobt und fleißig geübt. Unter der Leitung von Antonia Schirmeister, Theaterpädagogin und Schauspielerin und Christoph Traxel, Musiktheaterpädagoge, wurde manchmal sehr ernsthaft, aber immer mit Spaß zusammen Theater gemacht. Höhepunkt des Theaterspielclub-Jahres ist nun die Präsentation, die im Rahmen des Theatersommerfestes „Glanzlichter“ am 15. Juli gezeigt wird.

Neue Anmeldungen für die Spielclubs sind wieder ab September 2017 möglich.


Vorstellungen im Juni

... findest du hier » in aller Übersichtlichkeit auf unserem neuen Juni-Leporello! Preisinformationen und Karten gibt es an der Theaterkasse, Tel.: 07231 / 39-2440. 

Für die Buchung der mobilen Stücke, Workshops und weitere Informationen: Kommt gerne auf uns zu!


Junges Theater Pforzheim

Anja Noël, Tel: 07231 / 39-1473
Antonia Schirmeister, Tel.: 07231 / 39-3259
Christoph Traxel, Tel.: 07231 / 39-1577
theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de 

   

Besuch doch mal wieder unsere Homepage oder unseren Blog! 

theater-pforzheim.de »


Auch auf Facebook und Twitter sind wir zu finden!
facebook.com/theater.pforzheim »
twitter.com/theaterpf »

Theaterkasse: 

Tel.: 07231 39-2440

ticket@stadt-pforzheim.de

Di. bis Fr. 10-19 Uhr,
Sa. 10-13 Uhr

 
 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Theaterpädagogik des Theaters Pforzheim zugestellt.

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-3259 / 39-1473

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.