Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Jugend-Newsletter 05-2019

 

Hey Ho!

Mittlerweile ist es Mai und es ist wunderschön warm, man kann ins Freibad und Eis essen gehen, bis in die späten Abendstunden draußen sitzen und mit Freunden und Familie entspannen. Aber auch im Theater kann man den schönen Mai genießen. Mit tollen Premieren und toller Atmosphäre versüßen wir euch den Frühsommer. Also, bis denn!

Panometer Leipzig - Great Barrier Reef am 05.10.2015Das Gasometer, Spielstatte für "TANZ PUR 4"
 

Die Liebe zu den drei Orangen

„Die Liebe zu den drei Orangen“ … klingt erstmal komisch, … ist auch komisch und total skurril, denn da ist ein Prinz der todtraurig ist und dann doch wieder glücklich und sich wie durch Zauberhand in drei Orangen verliebt. Kommt in die etwas andere Oper!

Denn Lachen ist die beste Medizin oder: ein skurriles Theater-Märchen voller Kuriositäten.

Du willst mehr wissen? – Lies weiter!
 

TANZ Pur 4

Tanzen findet ihr total toll? Dann hätten wir für euch einen wunderbaren Tanzabend – TANZ PUR 4. Es werden neue Werke von Damian Gmür, Edan Gorlicki und dem Choreografen-Kollektiv Linköping gezeigt.

Interesse geweckt? – Mehr Infos gefällig? – Lies weiter im Newsletter.

Das Herz eines Boxers

Ihr mögt Theater? Und wollt eurer Klasse zeigen, weshalb das so ist? Wie wärs dann mal mit einem mobilen Stück? Aber im Theater selber? Kommt mit eurer Klasse ins Theater und seht das Stück „Das Herz eines Boxers“ in einer ganz anderen Atmosphäre.

Nähre Infos – weiter im Newsletter.

Cordiers Spuren

Eine Sekte in Pforzheim? In den 40er und 50er-Jahren? Deren Mitglieder zusammen ausgewandert sind und eine utopische Lebensweise fernab von allen Konventionen praktizierten? Die gab’s wirklich und jetzt auch bei uns! Naja, zumindest ihre Geschichte und die ist ziemlich spannend.

Noch ein allerletztes Mal: Falco!

Weil’s so gut war, noch ein allerletztes Mal: „Falco – The spirit never dies“. Wegen des riesigen Erfolges haben wir uns entschlossen, noch eine allerletzte Vorstellung anzusetzen.

Wenn ihr es noch nicht gesehen habt oder nicht genug bekommen könnt, dann aber los!

Die Hütte im Wald/Der kleine Tag

Ihr wollt unseren Jugendspielclub in Aktion sehen oder einfach mal einen Eindruck gewinnen, ob unser Spielclub was für euch wäre?

Dann kommt doch vorbei.

Mehr Infos zu den Stücken findet ihr weiter unten.

Sonnigen Mai und hoffentlich keinen Sonnenbrand!

Euer Team des Jungen Theater Pforzheims
 

Anja Noël, Swantje Willems, Joanna Willenbrink und Nicole Gergert



Inhalt des Newsletters

Premiere „Die Liebe zu den drei Orangen “

Tanz Pur 4

Zum allerletzten Mal: Falco!

Premiere „Cordiers Spuren“

Premieren  Spielclubs

Weitere Informationen

 



Die Liebe zu den drei Orangen

Was einen wohl erwartet?

Oper in vier Akten und einem Prolog von Sergei Prokofieff

Lachen ist die beste Medizin oder: ein skurriles Theater-Märchen voller Kuriositäten

Der Prinz kann nicht mehr lachen, er leidet an anhaltender Melancholie. Durch ein fröhliches Spektakel will der König ihn heilen. Doch Minister Leander will die Genesung des Prinzen mit allen Mitteln verhindern, um selbst auf den Thron zu gelangen. Auf dem königlichen Fest erscheint seine Verbündete, die böse Hexe Fata Morgana. Allein ihre Anwesenheit soll das Lachen des Prinzen verhindern. Doch die Hexe stolpert – und plötzlich lacht der Prinz! Wutentbrannt verflucht sie ihn zu sofort einsetzender Liebe zu drei Orangen. In einem fernen Land werden diese drei Orangen von einer löffelschwingenden Köchin eifersüchtig bewacht, denn im Innern der Früchte verbergen sich Prinzessinnen. Das Abenteuer beginnt!

Die Premiere ist am 18.Mai um 19.30 Uhr im Großen Haus.

Kommt vorbei und schauet euch das Spektakel an.

mehr »
Tickets online »

 



Stellvertretender Ballettdirektor und Choreograph Damian Gmür

Tanz Pur 4

Ballettabend

Neue Werke von Damian Gmür, Edan Gorlicki und dem Choreografen-Kollektiv Linköping

TANZ PUR verspricht der gleichnamige, mehrteilige Tanzabend des Ballett Theater Pforzheim. Im Zentrum bei TANZ PUR: nichts weniger als die spannende Frage, wie international arbeitende Choreografen Bewegung im Raum denken und organisieren und welche Themen sie im wahrsten Sinne des Wortes bewegen.  

Für TANZ PUR 4 hat Ballettchef Guido Markowitz zwei Choreografen und ein Kollektiv gebeten, gemeinsam mit den 12 Tänzer*innen des Ballett Theater Pforzheim neue Werke zu kreieren: den Schweizer und stellvertretenden Ballettdirektor des Theater Pforzheim Damian Gmür, den aus Israel stammenden Choreografen Edan Gorlicki sowie ein Kollektiv von Choreograf*innen und Tänzer*innen aus der südschwedischen Stadt Linköping.

Allen Künstler*innen gab Markowitz zudem die Aufgabe, bereits in bester Tradition, Tanz an ungewöhnlichen Orten in Pforzheim zu präsentieren. Nach der Schlosskirche, dem Emma Jäger-Bad und dem Schmuckmuseum erobert das Ballett Theater Pforzheim mit TANZPUR 4 nun das Gasometer Pforzheim als neuen Spielort. Die gigantische Präsentation des 360-Grad-Riesenrundbildes des Great Barrier Reef vor der australischen Künste von Yadegar Asisi inspiriert die Choreograf*innen ohnegleichen. Der sinnlich intensive Erlebnisort wird zur Spielfläche gegensätzlicher choreographischer Ansätze.

Die Premiere ist am 10. Mai um 20 Uhr im 360° Gasometer Pforzheim.

mehr »
Tickets online »



Das Herz eines Boxers

Kinder- und Jugendstück von Lutz Hübner

Jojo hat immer einen flotten Spruch parat, aber eigentlich kriegt er nicht viel auf die Reihe: keine Lehrstelle, keine Freundin und eine Clique, die ihn auslacht. Nun hat er auch noch Sozialstunden im Alterheim an der Backe. Dort vegetiert der „rote Leo“ vor sich hin, ein ehemals berühmter Preisboxer. Je mehr Jojo über das außergewöhnliche Leben Leos erfährt, desto mehr wächst sein Respekt vor dem alten Boxer. Es entsteht eine verrückte Freundschaft und ein riskanter Plan, der das Leben der beiden komplett verändert.
 

Ein mobiles Stück einmal in richtiger Theateratmosphäre erleben!
Am Dienstag, den 14.05 um 11:00 Uhr im Podium.

mehr »
Tickets online »

Alexander Doderer als Jojo



Cordiers Spuren

Stück über Willi Cordier und die Glaubensgemeinschaft der "Cordianer" - Uraufführung

Eine Geschichte von Verführung und der Suche nach Wahrheit

Wusstet ihr, dass es mal in Pforzheim eine Sekte gab, die sich „Cordianer“ nannten, deren Mitglieder zusammen ins Ausland wanderten? 130 „Cordianer“ hatten sich in den 40er und 50er-Jahren dem Sektenführer Willi Cordier  angeschlossen und waren mit ihm nach Falkland und Patagonien ausgewandert, wo sie im Straßenbau arbeiteten und eine utopische Lebensweise fernab aller Konventionen praktizierten. Das Theater Pforzheim widmet sich mit der Produktion „Cordiers Spuren“ in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv jenem historischen Kapitel Pforzheims. Erzählt wird eine spannende Geschichte von Hoffnung und Enttäuschung, von Verführung und Irrtum – und von der Suche nach Wahrheit, die von der Goldstadt bis zur Südhalbkugel der Erde führt.

Erlebt Geschichte hautnah und fernab von Geschichtsunterricht.

Premiere ist am 1. Juni 2019 um 20 Uhr im Podium.

mehr »
Tickets online »



Die Hütte im Wald

von Simon Paul Schneider
Für junge Menschen ab 14 Jahren

Ein Wald. Mehrere Zelte. Und eine Gruppe ganz besonderer Jugendlicher. Doch der Glaube an ein Zeltlager mit ausgelassener Stimmung und jeder Menge Party verlischt wie das Lagerfeuer in der Nacht. Geräusche in der Dunkelheit. Schatten. Angst. Die Angst, dass an diesem Ort etwas nicht mit rechten Dingen zugeht. Plötzlich ist jemand verschwunden. Und auf die Leiterin kann man sich anscheinend auch nicht wirklich verlassen. Welches Geheimnis birgt dieser Ort? Wo könnten die Jugendlichen Hilfe finden? Vielleicht ist die Hütte im Wald ihre Rettung. Oder ihr Verderben ...

Findet es selbst heraus und begleitet den Spielclub Pforzelona bei dieser German Horror Story. Aber Vorsicht, nichts ist so wie es scheint …

Die Premiere ist am 17.Mai um 20 Uhr im Podium. 

Leitung — Bernhard Meindl und Swantje Willems

mehr »
Tickets online »

Die Hütte im Wald



Der Musical-Spielclub lädt ein zum "kleinen Tag"

Der kleine Tag

von Rolf Zuckowski, Hans Niehaus, Wolfram Eike

Jeder Tag ist einzigartig. Und jeder Tag bringt eine neue Chance. Was Viele nicht wissen, nicht nur wir Menschen können es manchmal nicht abwarten, bis ein bestimmter Tag kommt, auch die Tage können ganz schön ungeduldig sein. „Der kleine Tag“ von Rolf Zuckowski und Wolfram Eike kann es gar nicht erwarten, bis er endlich mal auf die Erde darf. Er möchte der bedeutendste und ereignisreichste Tag überhaupt werden.

Das wird er auch, aber auf eine ganz andere Art und Weise als er gedacht hätte.

Es erwartet euch die bekannte Musik aus dem Musical, sowie eigene Rap-Kreationen der Jugendlichen aus dem Spielclub. Sie haben „Der kleine Tag“ zu ihrem Tag gemacht.

Kommt vorbei und vielleicht bekommt ihr ja auch Lust selber zu spielen!

Die Premiere ist am 10.Mai um 18 Uhr im Podium.

Leitung — Pascal Grupe und Joanna Willenbrink

mehr »
Tickets online »



Falco: Noch ein allerletzes Mal!

Noch ein allerletztes Mal: Falco!

Wegen des riesigen Erfolges haben wir uns entschlossen, noch eine allerletzte Vorstellung von "Falco - The spirit never dies" anzusetzen. Am Freitag, 17. Mai hebt sich noch einmal der Vorhang für Alexander Kerbst, das Ballett des Theaters Pforzheim und die Frank Nimsgern Group. Für alle, die diese großartige Show noch einmal sehen möchten, und für alle, die sie bislang verpasst haben!

mehr »
Tickets online »

​​​​​​​Weitere Informationen gibt’s hier:

Im Monatsleporello, dem Spielzeitleporello des Jungen Theaters

und unter www.theater-pforzheim.de oder natürlich gerne persönlich bei uns!

Junges Theater Pforzheim

Junges Theater

Anja Noël, Tel: 07231/39-1473

Joanna Willenbrink, Tel.: 07231/39-1577

Swantje Willems, Tel.: 07231/39- 3259

E-Mail:  theater.paedagogik@stadt-pforzheim.de

Besuchen Sie doch mal wieder unsere Homepage! 

theater-pforzheim.de »

Auch auf Facebook und Twitter sind wir zu finden!
facebook.com/theater.pforzheim »
twitter.com/theaterpf »

Theaterkasse: 

Tel.: 07231 39-2440

ticket@stadt-pforzheim.de

Di. bis Fr. 10-19 Uhr,
Sa. 10-13 Uhr

 
 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Theaterpädagogik des Theaters Pforzheim zugestellt.

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-3259 / 39-1473

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: theater.paedagogik@pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.