Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Februar-Newsletter 2015

 

Theater-Newsletter 02/2015

 

Aktuell im Februar


Premiere: "Geliebte Aphrodite"
"Die Schneekönigin": Zum letzten Mal / Gewinnspiel
3. Sinfoniekonzert mit Solist Razvan Stoica
Bühnenball 2015
Premiere: "Waisen"
Zum Gedenktag: "Unsere neue Stadt"

 

Premiere: "Geliebte Aphrodite"

Komödie von Woody Allen
 
Nach dem Besuch eines befreundeten, hochschwangeren Paares beschließen Lenny und Amanda Weinrib, sich ebenfalls um Nachwuchs zu kümmern. Da Amanda ihre berufliche Karriere nicht gefährden will, adoptieren die Eheleute einen Sohn, dem sie den Namen Max geben. Die Frage nach den echten Eltern lässt ihn nicht los und so begibt sich der Sportjournalist Lenny auf die Suche nach der leiblichen Mutter des Jungen. Nach einigen Recherchen findet er sie in Form der Prostituierten Linda Ash. Der elitäre Lenny ist wenig begeistert von der arglosen Linda, trotzdem werden die beiden Freunde. Lenny verbringt immer mehr Zeit mit Linda und bemerkt nicht, dass die eigene Ehe langsam in die Krise steuert. Als sich Lennys Ehekrise auf dem Höhepunkt befindet, verbringt er mit Linda eine Liebesnacht mit ungewohnten Konsequenzen.

Die öffentliche Probe: Samstag, 7. Februar um 11.30 Uhr im Großen Haus
Premiere: Freitag, 13. Februar um 19.30 Uhr im Großen Haus

Tickets online »

Weitere Vorstellungen im Februar:
Mi, 18. Februar um 20 Uhr im Großen Haus,
Sa, 21. Februar um 19.30 Uhr im Großen Haus,
jeweils mit Einführung 20 Minuten vor der Vorstellung im Foyer.


 

"Die Schneekönigin": Zum letzten Mal / Gewinnspiel

"Die schauspielerische Leistung der Darsteller ist schlicht als phänomenal zu bezeichnen, die liebevoll gestalteten Kostüme runden die Aufführung ab. Die düstere Grundstimmung der Erzählung wird durch eine gehörige Portion Humor aufgelockert, so dass auch kleinere Kinder sich nicht fürchten müssen." (BNN)

Unser Märchen ist zum letzten Mal an folgenden Terminen zu sehen:
So, 1. Februar um 10 & 12 Uhr 
Fr, 6. Februar um 9 & 11 Uhr (Restkarten)

Tickets online »

Wer an unserem Gewinnspiel teilnehmen und Karten für die Vorstellung "Die Schneekönigin" gewinnen möchte, aufgepasst!
Zu gewinnen gibt es 5x2 Eintrittskarten für die 10 Uhr-Vorstellung von "Die Schneekönigin" am kommenden Sonntag. Einfach eine Mail schreiben mit dem Betreff "Gewinnspiel Schneekönigin" an sabrina.keller@stadt-pforzheim.de.
Unter allen Einsendungen entscheidet das Los. Viel Glück!


 

3. Sinfoniekonzert mit Solist Razvan Stoica

Mit Werken von Bruch und Bruckner

Gäbe es das Violinkonzert in g-Moll nicht, so wären die Persönlichkeit und das musikalische Schaffen Max Bruchs vollkommen in Vergessenheit geraten. Mit diesem Konzert gelang dem Komponisten und Dirigenten Max Bruch ein Geigenkonzert von Weltrang. Das Theater Pforzheim konnte hierfür den jungen, aufstrebenden Geiger Razvan Stoica gewinnen, der gemeinsam mit der Südwestdeutschen Philharmonie Konstanz unter der Leitung von GMD Markus Huber musizieren wird. Die Sinfonie Nr. 7 in E-Dur bedeutete Bruckners Durchbruch als Symphoniker. Das Adagio ist unter anderem durch den Sachverhalt berühmt geworden, dass Anton Bruckner diesen Satz in Gedenken an den verstorbenen Richard Wagner vollendet haben soll.

Sonntag, 15. Februar um 19 Uhr im CongressCentrum Pforzheim
Konzerteinführung um 18 Uhr im Mittleren Saal

Tickets online »

Max Bruch: Violinkonzert in g-Moll op. 26
Anton Bruckner: Sinfonie Nr. 7 in E-Dur WAB 107

Razvan Stoica, Violine
Südwestdeutsche Philharmonie Konstanz
GMD Markus Huber, Dirigent 

 

Bühnenball 2015

Dürfen wir bitten?

Freuen Sie sich gemeinsam mit uns auf den 35. Bühnenball am
Samstag, 28. Februar 2015 um 20 Uhr im CongressCentrum Pforzheim.
Es erwartet Sie ein glanzvoller Abend und eines der wichtigsten gesellschaftlichen Events des Jahres! Freuen Sie sich auf schwungvolle Nummern aus unserem laufenden Bühnenprogramm mit Solisten, dem Chor und der Ballett-Compagnie unseres Hauses. Danach lädt Sie das Tanz- und Showorchester „Erich Erber“ zu beschwingten Runden auf dem Parkett ein. Und vielleicht können Sie ja auch einen der attraktiven Preise unserer großen Tombola mit nach Hause nehmen? Auf die Gewinner warten unter anderem Schmuck und Uhren, Gutscheine und ein echter Goldbarren. Für beste Unterhaltung und kulinarisches Wohlergehen ist gesorgt! 

Tickets online »


 

Premiere: "Waisen"

Schauspiel von Dennis Kelly

Danny und Helen erwarten ihr zweites Kind. Anlass genug, sich mit einem Abendessen in trauter Zweisamkeit zu verwöhnen und die gemeinsame Zukunft zu planen. Doch plötzlich steht Helens Bruder Liam blutüberströmt im Zimmer. Er habe einen verletzten Mann auf der Straße gefunden und ihm helfen wollen, dann aber Angst bekommen und Reißaus genommen. Als Danny die Polizei verständigen will, um dem Unbekannten Hilfe zukommen zu lassen, reagiert Helen ablehnend: Liam ist vorbestraft und soll nicht ins Fadenkreuz der Ermittlungen geraten. Obwohl Danny es nur schwer mit seinem Gewissen vereinbaren kann, den verletzten Mann seinem ungewissen Schicksal zu überlassen, kann ihn Helen davon überzeugen, dass es wichtiger ist, Liam vor möglichen Problemen zu schützen. Sie erwartet von Danny, seine Loyalität und seine Qualifikation als Beschützer der Familie unter Beweis zu stellen. Als sich Liam jedoch zunehmend in Widersprüchen verstrickt, wird der Zusammenhalt der Beteiligten auf eine harte Probe gestellt. 

Premiere: Samstag, 14. Februar um 20 Uhr im Podium

Tickets online »

Weitere Vorstellungen im Februar:
Mi 18. Februar, Sa 21. Februar, So 22. Februar, Fr 27. Februar 
jeweils um 20 Uhr im Podium.

 

Zum Gedenktag: "Unsere neue Stadt"


Ein Theaterprojekt von Murat Yeginer in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt Pforzheim, gefördert vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

Die Welt ist im Aufruhr. Kriege, Konflikte und terroristische Repressalien treiben Menschen aus ihrer Heimat. Die Hoffnung auf Sicherheit und Stabilität zwingt sie, eine gefährliche Reise auf sich zu nehmen und nicht immer bedeutet die Ankunft im Zufluchtsland Sicherheit. Die wachsenden Flüchtlingsströme haben in Deutschland die Asyldebatte wieder angeheizt. Zehn Flüchtlingsgeschichten, zehn individuelle Erlebnisse aus junger und alter Vergangenheit hat das Theater Pforzheim zusammengetragen und auf die Bühne gebracht. Im Rahmen des 70. Gedenktages zur Zerstörung der Stadt wird das Theater das Stück noch einmal aufführen.

Zu sehen ist „Unsere neue Stadt“ am Montag, 23. Februar um 17 Uhr im Podium.

Tickets online »


Vorschau: März 2015

Sa, 7. März, 11.30 Uhr, Großes Haus
Die öffentliche Probe: "Rusalka"
mehr » 

So, 8. März, 11 Uhr, Foyer
Musikalischer Brunch

Fr, 13. März, 19.30 Uhr, Großes Haus
"Dantons Tod" - zum letzten Mal

Sa, 14. März, 11.30 Uhr, Großes Haus
Die öffentliche Probe: König Ödipus
mehr »

So, 15. März, 19 Uhr, Großes Haus
Premiere: "Rusalka"
mehr »

Fr, 20. März, 18 Uhr, Podium
Premiere: Ich liebe Dich, Mann
mehr »

Sa, 21. März, 19.30 Uhr, Großes Haus
Spürbar: Unsere 3 Tenöre - Eine Musicalnacht mit
Chris Murray, Andrea M. Pagani und Friedrich Rau
mehr »

So, 22. März, 17 Uhr, Großes Haus
Eleonores Opernführer: "Rusalka"
mehr »

So, 29. März, 16.30 Uhr, Foyer
Theologisches Café
mehr »

So, 29. März, 19 Uhr, CCP
4. Sinfoniekonzert - Werke von Brahms, Mahler und Schumann
mehr »

So, 29. März, 20 Uhr, Podium
"Waisen" - zum letzten Mal

 

Öffnungszeiten

Theaterkasse

Di - Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr
Tel.: 07231 39-2440
E-Mail: ticket(at)stadt-pforzheim.de

Aboservice

Di, Mi, Fr 10 - 16 Uhr
Do 10 - 18 Uhr
Tel.: 07231 39-2256
E-Mail: abo(at)stadt-pforzheim.de

 
Newsletter abbestellen