Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Mai-Newsletter 2016

 

Aktuell im Mai

Premieren: 

- "Abu Hassan"
- 5. Sinfoniekonzert

Außerdem:

- Hamlet an Himmelfahrt
- Unser Programm an Pfingsten
- "Zaide. Eine Flucht."
- "Die bleichen Füchse"
- "Tribute to the Blues Brothers"
- Kammerkonzert
- Vorschau Juni

 



Premiere: "Abu Hassan"


EIN SINGSPIEL AUS 1001 NACHT ÜBER GELDNOT UND LIEBESNOT DES ERFINDERISCHEN ABU HASSAN

Singspiel in einem Akt von Carl Maria von Weber

Anstelle von Wein, Konfitüre und Pastetchen gibt's nur noch Brot und Wasser. Denn Abu Hassan und sein Frau Fatime haben ihr ganzes Geld verprasst. Ihre Gläubiger, allen voran Omar, der Geldwechsler, werden extrem ungeduldig. Abu Hassan hat die rettende Idee: »Wir sterben beide!«. Nach alter Sitte übernimmt nämlich das Kalifenpaar die Begräbniskosten für die Hinterbliebenen. Sich selbst für tot auszugeben, ist schon ein gewagter Trick. Doch kurz darauf beim Kalifen aufzutauchen, um die staatliche Unterstützung für die Beerdigung abzugreifen, das ist schon tollkühn. Dass diese List Abu Hassans nicht reibungslos funktionieren kann, versteht sich fast von selbst. 

Premiere: Samstag, 21. Mai, 18 Uhr, Großes Haus

Tickets online »
mehr »


 

5. Sinfoniekonzert

Heroismus und Empfindsamkeit

Im Zentrum des 5. Sinfoniekonzerts steht Ludwig van Beethoven, der wie kaum ein anderer Komponist die abendländische Musik geprägt hat. Die wuchtige Ouvertüre zu Joseph von Collins Drama "Coriolan" aus dem Jahre 1807 eröffnet das Konzert. Während das Theaterstück in Vergessenheit geriet, gehört Beethovens Ouvertüre zum Kernrepertoire des sinfonischen Repertoires. Beethoven fokussiert in seinem Werk die Titelfigur des Dramas. Als Kriegsherr zieht er trotzig gegen seine Vaterstadt Rom zu Felde, der er sich immer noch innerlich verbunden fühlt. Diesen inneren Konflikt setzt Beethoven in eine faszinierende und farbenreiche Musik. Vier Jahre zuvor entstand Beethovens 2. Sinfonie. Er komponierte dieses Werk als seine Ohren langsam begannen zu ertauben. Als Reaktion darauf schrieb er an seinen Jugendfreund Hans Gerhard Wegeler: Ich will dem Schicksal in den Rachen greifen, ganz niederwerfen wird es mich nicht. Dieser lebensbejahende und fast schon heroische Grundgedanke durchzieht das ganze Werk. Abgerundet wird das Werk von der 2. Sinfonie von Robert Schumann, in der sich der feierliche Gestus der Klassik mit romantischer Sehnsucht verbindet.

Sonntag, 8. Mai, 19 Uhr, CongressCentrum Pforzheim
Eine Konzerteinführung findet um 18 Uhr statt.

Beethoven - Ouvertüre "Coriolan" für Orchester op. 62
Beethoven — Sinfonie Nr. 2 D-Dur op. 36
Schumann — Sinfonie Nr. 2 C-Dur op. 61

Badische Philharmonie Pforzheim
Markus Huber, Dirigent

Tickets online »
mehr »

Hamlet an Himmelfahrt

Theater-Gottesdienst in der Auferstehungskirche
In Kooperation mit der Johannesgemeinde

Ein Radiogottesdienst in der Auferstehungskirche unter Mitwirkung des Theaters Pforzheim an Christi Himmelfahrt. Deutschlandfunk und SWR4 übertragen an Christi Himmelfahrt, 5. Mai 2016 ab 10 Uhr den Gottesdienst aus der Auferstehungskirche. Gleichzeitig ist dies der jährliche Theater-Gottesdienst der Johannesgemeinde. Auf dem aktuellen Spielplan steht ein Klassiker der Weltliteratur: "Hamlet" von William Shakespeare. Der große "Sein-oder-Nichtsein-Monolog" mit den existenziellen Fragen eines Menschen, der am Zustand dieser Welt verzweifelt, steht im Mittelpunkt und wird von Schauspielern des Theaters live vorgetragen. Die Predigt von Pfarrerin Dorothea Patberg reflektiert das Stück aus theologischer Sicht. 



Unser Programm an Pfingsten

Pfingsten – das bedeutet hoffentlich ein paar schöne Tage für Freizeitaktivitäten im Freien und im Theater – hier sind unsere Vorschläge für Sie:

Pfingstsamstag, 14. Mai, 19.30 Uhr, Großes Haus: "Lucia di Lammermoor" (Oper)
Erleben Sie die tragische Liebesgeschichte um Lucia und Edgardo. Die in den schottischen Highlands spielende Oper erinnert an die Geschichte um Romeo und Julia.

Pfingstsamstag, 14. Mai, 20 Uhr, Podium: "Tanz pur" (Ballett)
Zwei Tanzstücke - "The Good die Young" und "Omka - Undine taucht auf"

Pfingstsonntag, 15. Mai, 15 Uhr, Großes Haus: "Wie im Himmel" (Schauspiel)

Dirigent Daniel kehrt nach einer Sinnkrise in sein Heimatdorf zurück, um dort den örtlichen Chor zu leiten, der ihm neue Lebensenergie schenkt. 

Pfingstmontag, 16. Mai, 19 Uhr, Großes Haus: "West Side Story" (Musical)
In Mitten eines Bandenkrieges im New York der 1950er Jahre verlieben sich Tony und Maria, die verfeindeten Gangs angehören, wodurch der Konflikt verschäft wird. 

 

Zaide. Eine Flucht.

Opernprojekt mit Flüchtlingen aus verschiedenen Ländern

Am Mittwoch, 11. Mai und Donnerstag, 12. Mai zeigt die Stiftung "Mit Herz und Hand – Stiftung für die Region" der Sparkasse im Theater Pforzheim die Inszenierung "Zaide. Eine Flucht."

Die Stiftung "Zuflucht Kultur e.V." hat sich dem Opernprojekt angenommen und gemeinsam mit Flüchtlingen aus Nigeria, Syrien, Afghanistan und dem Irak eine Neuinszenierung des im Moment doch sehr brisanten Themas rund um Flüchtlingsströme nach Europa, Heimatverlust und Angst arrangiert. Das eigentliche Opernfragment von Wolfgang Amadeus Mozart, das im Jahre 1866 in Frankfurt uraufgeführt wurde, behandelt die Geschichte von Zaide und Gomatz, die auch als Vorarbeit zu der später entstanden Oper "Entführung aus dem Serail" gilt. Die Handlung dieses Singspiels wurde ins Europa des 21. Jahrhunderts übertragen. Musikalisch werden die verschiedenen Kulturen vereint. Nigerianische Trommeln, ein persisches Harmonium, eine syrische Sass und eine afghanische Oud verbinden sich mit dem Orchester, in dem sie eigene Lieder spielen.

Die Vorstellung ist bereits ausverkauft.

Die bleichen Füchse

Stück nach dem gleichnamigen Roman von Yannick Haenel
Uraufführung 

Das Theater Pforzheim realisiert am 3. Juni die Welt-Uraufführung der Bühnenadaption von Yannick Haenels Roman "Die bleichen Füchse", die nicht nur in Frankreich, sondern auch hierzulande für Aufsehen gesorgt hat. Vor dem Hintergrund der europäischen Herausforderungen im Umgang mit dem Thema "Immigration" erfährt der Text höchste Brisanz.

Premiere: Freitag, 3. Juni, 20 Uhr, Podium

Tickets online »
mehr »

Kooperation mit dem Internationalen Literaturfestival "Sprachsalz"
Sa., 7. 5. um 15 Uhr, Parkhotel Lesung – Ausschnitte aus dem Roman "Die bleichen Füchse" mit Yannick Haenel und Tom Gerber, Einführung: Peter Oppermann

So., 8. 5. um 17 Uhr, CongressCentrum, Kleiner Saal Lesung – Ausschnitte aus dem Roman "Die bleichen Füchse" mit Yannick Haenel und Tom Gerber sowie Probenausschnitt mit dem Ensemble und Gespräche


Tribute to the Blues Brothers

Im Auftrag des Herrn am Theater Pforzheim

Große Ereignisse werfen am Theater Pforzheim ihre Schatten voraus. Die mit Spannung erwartete Premiere des Kultmusicals "Tribute to the Blues Brothers" rückt näher...
Sie sind in göttlicher Mission unterwegs; die beiden Musiker Jake und Elwood Blues. Nach Verbüßen einer Haftstrafe zieht es einen von ihnen zurück in das Waisenhaus, in dem beide aufwuchsen. Doch steht diese Institution kurz vor dem finanziellen Ruin. Um die Schließung zu verhindern, wollen die beiden Brüder die alte Band zusammentrommeln, mit der sie einst Erfolge feierten. Es beginnt ein Parforceritt durch die USA mit wilden Verfolgungsjagden, coolen Sprüchen und Hits wie "Gimme Some Lovin'", "Shake A Tail Feather", "Sweet Home Chicago" oder "Jailhouse Rock".

Premiere: Samstag, 11. Juni, 19.30 Uhr, Großes Haus

Tickets online »
mehr »

Kammerkonzert

Orientalisch, musikalisch, literarisch, klassisch

Unter dem Motto "Ost trifft West" und "musikalisch trifft literarisch" erwarten Sie am So, 5. Juni um 11 Uhr in diesem Kammerkonzert Streichquartette von Ludwig van Beethoven und Passagen aus dem West-östlichen Diwan von Johann Wolfgang von Goethe. Hinzu kommen Gedichte in persischer Sprache, von denen sich Goethe inspirieren ließ. Ein weiteres Highlight ist das Streichquintett "Concerto" von Hidayat Inayat Kahn. Dieses Werk entstand im Andenken an seine Schwester Noor-un-Nisa, die im französischen Widerstand gegen die Nazis kämpfte und 1943 in Pforzheim von der Gestapo verhaftet wurde. 

mehr »

Vorschau Juni

...entnehmen Sie bitte unserem Leporello auf der Theater-Website »

Öffnungszeiten

Theaterkasse

Di - Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr
Tel.: 07231 39-2440
E-Mail: ticket(at)stadt-pforzheim.de

Aboservice

Di, Mi, Fr 10 - 16 Uhr
Do 10 - 18 Uhr
Tel.: 07231 39-2256
E-Mail: abo(at)stadt-pforzheim.de

 
Newsletter abbestellen