Zum Inhalte springen

Jens Peter

Jens Peter wurde in Halle an der ­Saale geboren. Aus einer Theaterfamilie stammend, wirkte er schon als Kind bei zahlreichen Inszenierungen auf dem Harzer Bergtheater zu Thale mit, wo er später als Romeo in „Romeo und Julia“ seine Frau kennenlernte. Nach einer erfolgreichen Ausbildung zum Fotografen studierte er Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst ‚Ernst Busch‘ in Berlin. Über Engagements am Nordharzer Städtebundtheater, am Schlosstheater ­Celle, Theater Zwickau und am Theater Osnabrück kam er als festes Ensemblemitglied in der Spielzeit 1997/1998 mit seiner vierköpfigen Familie nach Pforzheim und ist seitdem am Theater und in der Region heimisch geworden. In Pforzheim war er in vielen großen Rollen zu sehen, unter anderem als Ferdinand in Schillers „Kabale und Liebe“, Parzival in Tankred Dorsts „Parzival“, Faust in Goethes „Faust I“ sowie Mephisto in „Faust I“ und „Faust II“, Harry Haller in „Der Steppenwolf“ nach Hermann Hesse, Nathan in Lessings „Nathan der Weise“, George in „Wer hat Angst vor Virginia Woolf“ von Tennessee Williams, Mackie Messer in „Die Dreigroschenoper“ von Brecht/Weill uvm. Darüber hinaus wirkte er in zahlreichen Musicals wie z. B. „Hair“, Richard O’Briens „The Rocky Horror Show“, „Little Shop of Horrors“, „Comedian Harmonists“, „Sekretärinnen“ u. a. mit. In der Pforzheimer Region ist er sehr bekannt, macht Lesungen und nimmt an politischen sowie kulturellen Veranstaltung teil.