Zum Inhalt springen

Johannes Antoni

Chordirektor mit Dirigierverpflichtung

 

Johannes Antoni studierte nach seinem Abitur zunächst an der Musikhochschule Karlsruhe Schulmusik mit den Hauptfächern Klavier und Chorleitung sowie Mathematik und Germanistik am Karlsruher Institut für Technologie. 2019 nahm er sein Dirigierstudium mit Schwerpunkt Chorleitung bei Prof. Matthias Beckert auf. Er gründete das Ensemble Bachissimo, welches in Projektphasen arbeitet und vorwiegend Kantaten von J. S. Bach zur Aufführung bringt. Des Weiteren arbeitete er bisher mit freiberuflichen Sängerinnen und Sängern des SWR Vokalensembles sowie dem Philharmonischen Kammerchor Berlin, dem Vokalensemble Polyphonia, dem ensemble conDuctus und dem Kurpfälzischen Kammerorchester Mannheim zusammen. Meisterkurse u. a. bei Hans-Christoph Rademann, Georg Grün, Jörg Breiding, Jörg Straube, Anne Kohler, Nicolas Fink, Santiago Cano, Lionel Sow und Brady Allred vervollständigen seine bisherige Ausbildung als Dirigent. Seine künstlerischen Fähigkeiten konnte Johannes Antoni bisher in verschiedenen Wettbewerben unter Beweis stellen. So gewann er 2021 beim fünften internationalen Dirigierwettbewerb „Encounters Over the Choral Scores“in der Slowakei den zweiten Preis und erhielt im selben Jahr das INTERKULTUR-Stipendium für talentierte ChorleiterInnen und die damit verbundene Möglichkeit mit dem Rundfunk-Jugendchor Wernigerode zu arbeiten. 2022 wurde er als Stipendiat der Richard-Wagner-Stipendienstiftung auserwählt.

 

Am Theater Pforzheim war Johannes Antoni von 2020 bis 2022 als stellvertretender Chordirektor und Solorepetitor mit Dirigierverpflichtung tätig. Seit 2022 ist Johannes Antoni Chordirektor.