Zum Inhalt springen

Willer Rocha, 1994 geboren, stammt aus Brasilien und begann als Quereinsteiger im Alter von 18 Jahren eine Bühnentanzausbildung. Mit 19 Jahren zog es ihn von seiner Heimatstadt aus nach São Paulo, wo er am Center of Art Pavilhão ein vierjähriges Studium in klassischem Ballett und Zeitgenössischem Tanz absolvierte. 2016 gewann er die Goldmedaille des Internationalen Ballettwettbewerbs Valentina Kozlova in New York. Wenig später, beim Tanzolymp Berlin, wurde Malou Fenaroli Leclerc, künstlerische Leiterin der Cinevox Junior Company und Gründerin der Schweizerischen Ballettberufsschule, auf Willer Rocha und dessen hohes tänzerisches Talent aufmerksam und nahm ihn in ihre Company auf. Rocha tanzte dort u.a. in Werken von Franz Brodmann, Heinz Spoerli, Martin Chaix oder Felix Duméril. Seit Beginn der Spielzeit 2019/20 ist er Mitglied beim Ballett Theater Pforzheim. Hier tanzte er in "Die vier Jahreszeiten" und "Brahms - Glaube Liebe Hoffnung" von Guido Markowitz. In "Freedom - A Tribute to George Michael" tanzte er die männliche Hauptrolle. Er wirkte zudem mit an dem Film „Being Human – Filmische Rekonstruktion von „Die vier Jahreszeiten“ von Guido Markowitz“ (2020) und war Teil jener Besetzung des Ballett Theater Pforzheim, die auf der Expo2020 in Dubai tanzte.