Inhalt

Alexandra Karabelas

Alexandra Karabelas schloss ihr Studium der Neueren Deutschen Literatur- und Politikwissenschaft in Tübingen ab. Im Rahmen ihres tanzwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiums an der Universität Bern beschäftigte sie sich insbesondere mit dem Vorgang des Erzählens im neuen Handlungsballett am Beispiel von Marco Goecke und Goyo Montero. Zwischen 2000 und 2004 arbeitete sie als Pressereferentin und Dramaturgin beim Stuttgarter Ballett unter Reid Anderson. Dort arbeitete sie über zahlreiche Meisterchoreografen des 19. und 20. Jahrhunderts und die Choreografie der Gegenwart. Im Anschluss wirkte sie bis 2007 am Kunstforum Ostdeutsche Galerie unter der Leitung von Dr. Ulrike Lorenz als Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. Danach war sie bis 2018 als Dramaturgin, Rezensentin und Pressereferentin im Bereich Bühnentanz und Bildende Kunst freischaffend tätig. In dieser Zeit leitete sie zudem das bayerische Tanzfestival „Schleudertraum“, rief „2BC – Bayerische Biennale Choreographie“  und entwickelte Dramaturgien für Projekte anderer Choreographen sowie eigene, öffentlich geförderte Projekte. 2014 erhielt sie in Regensburg den REWAG-Kunstpreis Tanz.

Seit der Spielzeit 2018/19 ist sie Referentin der Ballettdirektion und am Theater Pforzheim und mit zuständig für die Gastspieldisposition.