Probleme bei der Darstellung des Newsletters? Dann klicken Sie hier für die Webansicht

Theater Pforzheim

Familien Newsletter II/2018

 

Familien-Newsletter II/2018

Aktuell

Das Sams in der Schlössle-Galerie
Premiere: Eine Woche voller Samstage
Premiere: Ginpuin
Weitere Vorstellungen: Das Herz eines Boxers
Wiederaufnahme: Shut up!

 

Das Sams in der Schlössle-Galerie

Foto: D. De Gaetano
Illustration: M. Kalkofen

Am Samstag ist SAMS-Tag!!! Zur Einstimmung auf unser Stück zur Winterzeit besucht das Sams am kommenden Samstag, 24. November von 14.30 - 16:00 Uhr die Schlössle-Galerie und treibt dort allerhand Schabernack. Wir geben allen kleinen und großen Zuschauern einen ersten Einblick in unser diesjähriges Familienmusical „Eine Woche voller Samstage“; zudem gibt es weitere Überraschungs-Aktionen rund um das Sams. Kommt alle und lasst euch verzaubern von dem drolligen Wicht mit der Schweinchennase und den blauen Wunsch-Punkten; der Eintritt ist frei! 

Premiere: "Eine Woche voller Samstage"

Kinderstück zur Winterzeit nach dem Buch von Paul Maar

Am Sonntag hat die Sonne geschienen, am Montag war Herr Mon zu Besuch, am Dienstag hat Herr Taschenbier Dienst gehabt, am Mittwoch ist immer die Mitte der Woche, am Donnerstag donnert es, am Freitag hat er frei. Und am Samstag? Am Samstag taucht plötzlich ein lustiges Wesen bei Herrn Taschenbier auf: Rote Wuschelfrisur, Rüsselnase und viele blaue Punkte. Das kann ja nur ein Sams sein!
Der Kinderbuchklassiker mit der Geschichte des schüchternen Herrn Taschenbier, des lustig-anarchischen Sams, von Frau Rotkohl und dem Eisbären begeistert kleine und große Kinder seit Generationen und ist endlich wieder am Theater Pforzheim zu erleben!

Premiere — Samstag, 27. November um 9 Uhr im Großen Haus

Mehr Infos zum Stück »
Tickets online »

 

Kinderstück: "Ginpuin"

Kinderstück von Barbara von den Speulhof und Winnie Karnofka (ab 5 Jahren)

„Ginpuin“ ist ein kleiner Pinguin mit einem Sprachfehler. Weil er deshalb ausgelacht wird, bricht der kleine Ginpuin zu einer abenteuerlichen Reise ans andere Ende der Welt auf, um ein Held zu werden. Mit der Geschichte von Ginpuin mit seinem lustigen Sprachfehler erfahren Kinder im Vor- und Grundschulalter spielerisch, dass jeder einzigartig und wertvoll ist. Das Stück macht Mut zum Sprechen. Wenn wir unser Gegenüber so akzeptieren, wie es ist – mit all seinen Stärken und Schwächen – ist das Miteinander viel schöner.

Premiere — Samstag, 22. Dezember 2018, um 18 Uhr im Podium

Mehr Infos zum Stück »
Tickets online »

 

"Das Herz eines Boxers"

Kinder- und Jugendstück von Lutz Hübner (ab 10 Jahren)

Jojo hat immer einen flotten Spruch parat, aber eigentlich kriegt er nicht viel auf die Reihe: keine Lehrstelle, keine Freundin und eine Clique, die ihn auslacht. Nun hat er auch noch Sozialstunden im Altenheim an der Backe. Dort vegetiert der „rote Leo“ vor sich hin, ein ehemals berühmter Preisboxer. Je mehr Jojo über das außergewöhnliche Leben Leos erfährt, desto mehr wächst sein Respekt vor dem alten Boxer. Es entsteht eine verrückte Freundschaft und ein riskanter Plan, der das Leben der beiden komplett verändert.
„Das Herz eines Boxers“ ist ein Stück über das Gelingen des Miteinanders von Jung und Alt, vor allem aber über Respekt. Es wurde mit dem Deutschen Jugendtheaterpreis 1998 ausgezeichnet und zählt mittlerweile zu den Klassikern der deutschen, dramatischen Jugendliteratur.

Am Montag, 14.01.2019, 18 im Podium

Tickets online »

"Shut up!"

Stück für Kinder von Jan Sobrie und Raven Ruëll (ab 11 Jahren)

von Jan Sobrie und Raven Ruëll

Damien hat die Diagnose ADHS, bei Becky stellen die Schulpsychologen eine Minderbegabung fest und François wurde wegen seiner „Gewaltproblematik“ innerhalb von zwei Jahren sechs Mal von der Schule verwiesen. Alle drei entsprechen nicht der Norm und sind „verhaltensauffällig“. Aber Damien, Becky und François sind nicht psychisch krank. Sie halten irgendwie den Kopf über Wasser. Gemeinsam wehren sie sich gegen die Mobbingattacken der Älteren, die Gleichgültigkeit in ihren Familien und die Resozialisierungsbemühungen der Behörden, manchmal mit frechen Sprüchen, manchmal mit Gefühle abschalten und durchhalten, manchmal mit Aufsässigkeit. Die drei schwören sich Freundschaft und Treue bis zum ewigen Leben – oder bis François mal wieder von der Schule fliegt. Mit seiner rauen und ehrlichen Sprache eröffnet dieses Stück einen unsentimentalen Blick in das Seelenleben von drei Kindern, die den Anforderungen nicht genügen und den Vorstellungen nicht entsprechen. Im Jahr 2015 wurde es mit dem renommierten Niederländisch- Deutschen Kinder- und Jugendtheater-Preis Kaas & Kappes ausgezeichnet.

Am Dienstag, 15.01.2019, 18 Uhr im Podium

Tickets online »

Theatererlebnisse verschenken

Verschenken Sie Freude mit einem Theatererlebnis!
Entweder mit Tickets für bestimmte Vorstellungen, Gutscheinen, Wertkarten oder einem unserer vielfältigen Abonnements.
Unser Ticket-Center und Abonnement-Service freuen sich auf Ihren Besuch und beraten Sie gerne.

Hier » finden Sie alles Wissenswerte zu Tickets, Abonnements & Co.

 

 
 

Unsere Öffnungszeiten

Theaterkasse
Di - Fr 10 - 19 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr
Tel.: 07231 39-2440
E-Mail: ticket(at)pforzheim.de

Aboservice
Di - Fr 10 - 16 Uhr
Tel.: 07231 39-2256
E-Mail: abo(at)pforzheim.de

 

Besuchen Sie doch mal wieder unsere Homepage!
» www.theater-pforzheim.de 

Auch auf Facebook, Twitter und Instagram sind wir zu finden!
» http://www.facebook.com/theater.pforzheim 
» http://www.twitter.com/theaterpf
» https://www.instagram.com/theaterpforzheim

 
Newsletter abbestellen

IMPRESSUM

Diese Mail wurde Ihnen von der Werbeabteilung des Theaters Pforzheim zugestellt. 

Herausgeber

Theater Pforzheim
Am Waisenhausplatz 5
75172 Pforzheim
V.i.S.d.P.: Uwe Dürigen

Tel: +49(0)7231 39-2969

Fax: +49(0)7231 39-1485

E-Mail: cynthia.lechner(at)pforzheim.de

Alle Beiträge im Newsletter des Theaters Pforzheim sind urheberrechtlich geschützt. Sie wurden mit Sorgfalt zusammengestellt. Eine Haftung für fehlerhafte oder unrichtige Informationen wird ausgeschlossen. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung des Rechteinhabers.